Stahl­nach­fra­ge stockt

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Ar­celor Mit­tal, der gröss­te Stahl­pro­du­zent der Welt, pro­gnos­ti­ziert, dass die Stahl­nach­fra­ge im zwei­ten Halb­jahr 2010 ins Sto­cken ge­ra­ten wird. Ge­mäss Reuters sag­te Lak­sh­mi Mit­tal, der CEO von Ar­celor Mit­tal, am Di­ens­tag an ei­ner Stahl­kon­fe­renz des Ver­lags Ame­ri­can Me­tal Mar­kets: «Die eu­ro­päi­schen Kun­den war­ten vo­r­erst ab, selbst wenn die La­ger fast leer sind. Auch die Ame­ri­ka­ner sind zu­se­hends vor­sich­tig ge­wor­den. Und ob­wohl sie An­fang Jahr auf La­ger ge­kauft ha­ben, bleibt der Be­stand noch im­mer ver­hält­nis­mäs­sig tief.» Vor al­lem der schwa­che US-Häu­ser­markt (vgl. Sei­te 7) dämpft die Stahl­nach­fra­ge. Auf der an­de­ren Sei­te ist ge­mäss Lak­sh­mi Mit­tal die Au­to­in­dus­trie im Mo­ment ein Nach­fra­ge­trei­ber. Zu­dem wür­den die Ma­schi­nen­bau­er den Markt wie­der ver­mehrt be­le­ben. Er ge­he da­von aus, dass die Stahl­nach­fra­ge erst ab 2012 wie­der das Ni­veau von vor der Re­zes­si­on er­rei­chen wird.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.