BAT setzt auf Kon­ti­nui­tät

Finanz und Wirtschaft - - AUSLAND - DF

Im dritt­gröss­ten Ta­bak­kon­zern der Welt, Bri­tish Ame­ri­can To­bac­co (BAT), geht ei­ne Ära zu En­de. Der 57-jäh­ri­ge Paul Adams, der seit sei­nem Amts­an­tritt als CEO vor sie­ben Jah­ren den Bör­sen­wert zu ver­drei­fa­chen half, tritt En­de Fe­bru­ar 2011 in den Ru­he­stand. Er wird durch den 53-jäh­ri­gen bis­he­ri­gen Chief Ope­ra­ting Of­fi­cer (COO), Ni­can­dro Du­ran­te, er­setzt.

Die Er­nen­nung des bra­si­lia­nisch-ita­lie­ni­schen Dop­pel­bür­gers Du­ran­te dürf­te für Kon­ti­nui­tät in der Füh­rung des wachs­tums­star­ken und über­durch­schnitt­lich ren­ta­blen Zi­ga­ret­ten­her­stel­lers sor­gen. Du­ran­te trat be­reits 1981 in den BAT-Kon­zern ein und hat da­mit zehn Jah­re mehr Un­ter­neh­mens­er­fah­rung als sein Vor­gän­ger Adams. Vor sei­ner Ein­set­zung als COO hat­te Du­ran­te un­ter an­de­rem die bra­si­lia­ni­sche Toch­ter­ge­sell­schaft Sou­za Cruz ge­lei­tet und war der Ver­kaufs­re­gi­on Afri­ka und Na­her Os­ten vor­ge­stan­den. Schwel­len­märk­ten kom­men im Ta­bak­ge­schäft ei­ne Schlüs­sel­rol­le zu, weil in auf­stre­ben­den Volks­wirt­schaf­ten der Zi­ga­ret­ten­kon­sum an­ders als in west­li­chen In­dus­trie­län­dern und in Ja­pan wei­ter zu­nimmt.

Un­ter der Ägi­de von Adams hat sich Bri­tish Ame­ri­can To­bac­co kräf­tig durch Ak­qui­si­tio­nen ver­stärkt. Ins­ge­samt wur­den über 5 Mrd.$ für Über­nah­men aus­ge­ge­ben. Da die vier gröss­ten Ta­bak­mul­tis – ne­ben BAT Phi­lip Mor­ris In­ter­na­tio­nal, Ja­pan To­bac­co und die staat­li­che Chi­na Na­tio­nal To­bac­co Cor­po­ra­ti­on – in­zwi­schen über 70% des Welt­markts kon­trol­lie­ren, ist das Po­ten­zi­al für Zu­käu­fe gröss­ten­teils aus­ge­schöpft. BAT dürf­te des­halb un­ter Du­ran­te ver­su­chen, vor al­lem or­ga­nisch zu wach­sen. Die Ak­ti­en, de­ren ge­schätz­te Di­vi­den­den­ren­di­te für 2010 mehr als 5% be­trägt, sind kau­fens­wert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.