Schwa­che zwei­te Halb­zeit

WAR­RANTS

Finanz und Wirtschaft - - WARRANTS/EUREX -

An der SIX ten­dier­ten die Ak­ti­en­kur­se in der zwei­ten Wo­chen­hälf­te zur Schwä­che. Im Vor­feld der Er­geb­nis­sai­son do­mi­nie­ren die durch­zo­ge­nen Vor­ga­ben aus Über­see und der kom­men­de G-20-Gip­fel in Ka­na­da. Die Schwä­che spie­gelt sich auch im VSMI, der die Vo­la­ti­li­tät der SMI-Op­tio­nen er­fasst. Die­ser In­di­ka­tor stieg im Wo­chen­ver­lauf er­neut über 20%, und auch der Gold­preis be­weg­te sich am Frei­tag­mor­gen nur knapp un­ter sei­nem Höchst.

Deut­lich un­ter Re­kord­ni­veau lie­gen hin­ge­gen die War­rant-Um­sät­ze. Un­ter den Um­satz­spit­zen­rei­tern do­mi­nier­ten am Frei­tag die Calls. Puts wie ZKB/KDAZZ oder VON/SMIGC lau­ten auf den Dax bzw. den SMI. In­di­zes wer­den von He­bel­pro­dukt­käu­fern in über­durch­schnitt­lich vo­la­ti­len Zei­ten ge­han­delt, weil dann die Be­we­gun­gen auf In­de­xe­be­ne aus­rei­chend gross sind. Nur in sehr ru­hi­gen Zei­ten do­mi­nie­ren Calls und Puts auf Ein­zel­ak­ti­en. Die­se fin­den sich jetzt mit DB/RUKDZ auf Swiss Re oder BKB/BKCSGG auf die Cre­dit Suis­se auch un­ter den meist­ge­han­del­ten.

Hoch ist auch das In­ter­es­se für War­rants auf den Gold­preis. CS/XMGLDA, UBS/XAULD und ZKB/XXAUD fie­len in den letz­ten Ta­gen mit ho­hem Um­satz auf. Tran­so­ce­an san­ken er­neut. Die Pa­pie­re des «ein­ge­bür­ger­ten» Un­ter­neh­mens ver­lo­ren im Vor­mit­tags­han­del an Ter­rain und zo­gen Long-Pa­pie­re nach un­ten. DB/ RIGDH und UBS/RIGUI fie­len mit nen­nens­wer­ten Vo­lu­men auf.

Auch in den Tra­cker-Pro­duk­ten do­mi­nier­ten In­stru­men­te auf In­di­zes. RBS/ SPIAB auf den S&P-500, ZKB/IM­MIT auf den SWX Im­mo­bi­li­en­in­dex und UBS/ ECLCI auf ei­nen Cru­de Oil In­dex wur­den re­ge ge­han­delt. Da­zwi­schen schob sich mit UBS/PMTAA ein Pro­dukt auf Gold und mit VON/VZBBV so­wie VON/VZBEM In­stru­men­te mit Ob­li­ga­tio­nen un­ter­schied­li­cher Pro­ve­ni­enz als Ba­sis­wert.

Re­ver­se-Co­ver­ti­bles auf Ein­zel­ak­ti­en wie SOP/SVSLH oder SOP/SAWUB so­wie ein­fa­che Dis­count-Struk­tu­ren wie SOP/ SE­LON sind wei­ter­hin ge­fragt. Mul­ti-As­set-Pro­duk­te ha­ben zwar seit zwei Jah­ren viel Kri­tik ein­ste­cken müs­sen, aber die Markt­da­ten zei­gen ein Come­back an. VON/VON9YE, CLEU/MRBUS und BAER/ JBNZS, die je­weils auf drei bis vier Ak­ti­en ba­sie­ren, wie­sen so­li­de Um­sät­ze auf.

Ka­pi­tal­schutz­pro­duk­te ha­ben wie­der Ter­rain gut­ge­macht. Un­ter den meist ge­han­del­ten Struk­tu­ren be­le­gen gleich sechs Zins­pro­duk­te die Spit­zen­plät­ze und zei­gen, was die An­le­ger ge­gen­wär­tig be­schäf­tigt: die Aus­wei­tung der Geld­men­gen in al­len west­li­chen Volks­wirt­schaf­ten. Mit Pro­duk­ten wie VON/VFEUC und UBS/ EFRNE auf den Eu­ri­bor so­wie RBS/SWIZZ und UBS/SFRNK auf den Li­bor ver­su­chen An­le­ger, zwei Pro­ble­me gleich­zei­tig an­zu­ge­hen: die Ab­si­che­rung ge­gen In­fla­ti­on und ei­ne Voll­kas­ko-Ver­si­che­rung ge­gen Wert­ver­lust bei Ver­fall. Sal. Op­pen­heim

Meist­ge­han­del­te War­rants und Zer­ti­fi­ka­te

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.