Hy­un­dai Ele­va­tor im Lift nach oben

SEOUL, SIN­GA­PUR Re­gie­rungs­hil­fe für Bau­in­dus­trie – Semb­corp Ma­ri­ne re­ge ge­fragt

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN ÜBERSEE - AS­SET MA­NAGE­MENT CON­SUL­TING

Die po­si­ti­ve Ten­denz in Seoul setz­te sich in der zwei­wö­chi­gen Be­richts­pe­ri­ode fort. Der Com­po­si­te-In­dex zog 2,4% auf 2085,15 an. 2010 er­ziel­te der Leit­in­dex mit +23% die bes­te Per­for­mance un­ter den fünf­zehn gröss­ten Ak­ti­en­märk­ten welt­weit. Aus­län­der kauf­ten ver­gan­ge­nes Jahr für net­to 19,2 Mrd. $ ko­rea­ni­sche Ak­ti­en und hal­ten nun ein Drit­tel der Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung der im Ko­s­pi ent­hal­te­nen Ge­sell­schaf­ten. Trotz des Kurs­an­stiegs zäh­len ko­rea­ni­sche Ti­tel mit ei­nem KGV 2011 von 12 zu den am güns­tigs­ten be­wer­te­ten in Asi­en – nach Viet­nam und Pa­kis­tan.

Un­ter­stützt wird der Auf­wärts­trend durch die fes­te Nach­fra­ge für ko­rea­ni­sche Gü­ter: Im De­zem­ber führ­te Süd­ko­rea 23,1% mehr Wa­ren aus als im Jahr zu­vor. Der Au­to­kon­zern Hy­un­dai Mo­tors (+0,3%) und die Toch­ter Kia Mo­tors (+10,5%) sind auch für 2011 po­si­tiv ge­stimmt und wol- len dank der Lan­cie­rung von neu­en Mo­del­len den Ver­kauf um 10% stei­gern. Vor al­lem in den Emer­ging Mar­kets wird mit ho­hen Zu­wachs­ra­ten ge­rech­net. Hy­un­dai Ele­va­tor schos­sen 93,5% hoch, nach­dem Schind­ler so­wie die Mut­ter­ge­sell­schaft Hy­un­dai Group Ak­ti­en des Lift­her­stel­lers zu­kauf­ten, was Über­nah­me­spe­ku­la­tio­nen weck­te.

Bau­ak­ti­en wie GS En­gi­nee­ring & Con­struc­tion (+11,4%) pro­fi­tier­ten von ei­nem Be­richt des Bau­mi­nis­te­ri­ums, wo­nach die Bran­che 2011 staat­li­che Hil­fe er­hal­ten wird. Im Ge­spräch ist un­ter an­de­rem der Er­werb von un­ver­kauf­ten Woh­nun­gen in länd­li­chen Ge­bie­ten. Er­folg­reich war das IPO von Doo­san En­gi­ne. Die Va­lo­ren des Her­stel­lers von Schiffs­mo­to­ren leg­ten ge­gen­über dem Emis­si­ons­preis 33% zu.

Sin­ga­purs Wirt­schaft kehr­te im letz­ten Quar­tal auf den Wachs­tums­pfad zu­rück. Das BIP stieg an­nua­li­siert 6,9% ge­gen­über dem Vor­quar­tal. Für das Ge­samt­jahr be­trug die Ex­pan­si­on 14,7%. Ge­mäss Schät­zung des IWF ver­zeich­ne­te 2010 nur Ka­tar ein hö­he­res Wachs­tum. Ge­tra­gen wur­de der Auf­schwung vom ver­ar­bei­ten­den Ge­wer­be, aber auch die Er­öff­nung von zwei Ka­si­nos trug da­zu bei. Die Re­gie­rung er­war­tet für 2011 ei­ne Nor­ma­li­sie­rung des Wachs­tums auf rund 6%. Der Straits Ti­mes In­dex avan­cier­te 3,5% auf 3250,29.

Die ro­bus­te Kon­junk­tur treibt die Nach­fra­ge für Wohn­ei­gen­tum. Die Prei­se für pri­va­te Im­mo­bi­li­en ver­teu­er­ten sich im ver­gan­ge­nen Quar­tal – um 2,7% ge­gen­über den drei Mo­na­ten zu­vor – auf Re­kord­wer­te, ob­wohl die Re­gie­rung Mass­nah­men ein­ge­führt hat, um den An­stieg zu brem­sen. Stei­gen­de Öl­prei­se lenk­ten das In­ter­es­se der An­le­ger auf Ak­ti­en von Un­ter­neh­men, die wie Semb­corp Ma­ri­ne (+7%) in der Öl­in­dus­trie en­ga­giert sind. Der welt­weit zweit­gröss­te Her­stel­ler von Öl­bohr­platt­for­men er­hielt vor kur­zem ei­nen Auf­trag über 400 Mio. $ zum Bau von zwei mo­bi­len Hu­bin­seln.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.