Ban­ken

Finanz und Wirtschaft - - KAPITALANLAGEN - AQUI­LA IN­VEST­MENT

«Die Fi­nanz­kri­se ist nicht zu En­de. Eu­ro­päi­sche Ban­ken wer­den durch die Staats­schul­den­pro­ble­ma­tik be­las­tet und müs­sen wei­te­re Wert­be­rich­ti­gun­gen auf be­trof­fe­nen Wert­pa­pie­ren vor­neh­men. Ei­ni­ge In­sti­tu­te lei­den un­ter Ver­trau­ens­pro­ble­men und kön­nen sich nur schwer am Markt re­fi­nan­zie­ren. Die Pro­ble­me der un­sorg­fäl­ti­gen Ab­wick­lung von Zwangs­voll­stre­ckun­gen von Im­mo­bi­li­en könn­ten US-Ban­ken er­neut be­las­ten. Die neu­en Ei­gen­ka­pi­tal­re­geln (Ba­sel III) sind für den Sek­tor ins­ge­samt er­träg­lich, be­son­ders weil es lan­ge Über­gangs­fris­ten gibt. Die Kre­dit­wirt­schaft wird künf­tig aber ver­stärkt Ei­gen­ka­pi­tal auf­neh­men müs­sen. Die Her­aus­for­de­rung für die Bran­che be­steht dar­in, das Ver­trau­en der Kun­den zu­rück­zu­ge­win­nen, die Ri­si­ken des Ge­schäfts zu ver­rin­gern (we­ni­ger Ei­gen­han­del) und die Bi­lanz­sum­me zu ver­klei­nern (De­le­ver­aging).»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.