Küh­ne + Na­gel wird Ge­winn deut­lich stei­gern

Finanz und Wirtschaft - - SCHWEIZ -

Das Lo­gis­tik­un­ter­neh­men Küh­ne + Na­gel (K+N) macht vie­les rich­tig. Das ist der we­sent­li­che Grund da­für, dass die Ak­ti­en in den ver­gan­ge­nen Wo­chen his­to­ri­sche Höchst­kur­se er­reicht ha­ben. K+N ist in­des nicht oh­ne Sor­gen. Das Un­ter­neh­men rap­por­tiert in Fran­ken, 60% der Kos­ten fal­len je­doch in Eu­ro an. Das be­las­tet das Er­geb­nis. Trotz­dem wird die Ge­sell­schaft 2010 vor­aus­sicht­lich das Re­kor­d­re­sul­tat aus dem Jahr 2008 über­tref­fen.

Ma­nage­ment und Ver­wal­tungs­rat von Küh­ne + Na­gel ha­ben zu­dem ei­ne kla­re Er­war­tungs­hal­tung, wie sich das Lo­gis­tik­un­ter­neh­men in den nächs­ten Jah­ren ent­wi­ckeln soll. Bis 2014 wird ein Um­satz von 30 bis 40 Mrd. Fr. er­war­tet. In der See­fracht will der Bran­chen­lea­der die Vo­lu­men ver­dop­peln. In der Luft­fracht wer­den 50% mehr Ton­na­ge an­vi­siert. Den Op­ti­mis­mus be­grün­det CEO Rein­hard Lan­ge mit gu­ten Pro­duk­ten, die mit der Rea­li­sie­rung des neu­en IT-Sys­tems in den nächs­ten zwei Jah­ren deut­lich ef­fi­zi­en­ter wür­den. Auf dem von K+N ein­ge­schla­ge­nen Wachs­tums­pfad gibt es auch Ri­si­ken. Die wäh­rend der Re­zes­si­on er­war­te­te Kon­so­li­die­rung in der Bran­che hat nicht statt­ge­fun­den. 2011 zeich­net sich ein Ab­fla­chen der Nach­fra­ge ab. Um trotz­dem zu wach­sen, sucht Küh­ne + Na­gel nach at­trak­ti­ven Ni­schen­märk­ten in der See-und der Luft­fracht.

Für das ab­ge­lau­fe­ne Jahr be­las­sen wir un­se­re Ge­winn­schät­zung auf 600 Mio. Fr. 2011 ist ein Ge­winn um 680 Mio. Fr. ei­ne rea­lis­ti­sche Er­war­tung, 2012 ist ei­ne Stei­ge­rung auf 750 Mio. Fr. mög­lich. Trotz der deut­li­chen Fort­schrit­te er­gibt sich aus der Sicht des In­ves­tors mit Blick auf die bei­den Kon­kur­ren­ten Küh­ne + Na­gel und Pa­nal­pi­na ei­ne Patt­si­tua­ti­on. Das Ma­nage­ment von K+N ist ver­läss­lich. Das Un­ter­neh­men ist gut po­si­tio­niert. Zum Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis 23 (2011) sind die Ak­ti­en auf den ers­ten Blick je­doch aus­ge­reizt. Die Ti­tel von Kon­kur­rent Pa­nal­pi­na no­tie­ren noch im­mer über 50% un­ter dem Top aus dem Jahr 2007. Zum KGV 2011 von 20 sind sie güns­ti­ger als K+N. Der An­le­ger hat die Qu­al der Wahl. Aus un­se­rer Sicht sind die Kurs­chan­cen, aber auch die Ri­si­ken in Pa­nal­pi­na hö­her. Wer ru­hi­ger schla­fen will, wählt Küh­ne + Na­gel.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.