Ra­tings im SBI

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - PK

«Das wich­tigs­te Kri­te­ri­um bei der Se­lek­ti­on von Ob­li­ga­tio­nen ist das Ra­ting.» Die­ser Satz lei­tet das Ra­ting­ka­pi­tel des SBI-Re­gle­ments ein. Für die Auf­nah­me in den In­dex und die Ein­tei­lung in die Ra­ting­ka­te­go­ri­en stützt sich die Bör­se auf ihr Com­po­si­te Ra­ting. Die­ses ge­winnt sie nach re­gle­men­ta­risch fi­xier­tem Ver­fah­ren aus der Ein­stu­fung der drei Agen­tu­ren und (für In­land­schuld­ner) sub­si­di­är aus der Be­no­tung von Fe­da­fin (vgl. FuW Nr. 92 vom 24. No­vem­ber 2010), CS, UBS und ZKB. Lei­der legt die Bör­se die­se No­ten für SBI-Schuld­ner nicht auf den Tisch – die Her­lei­tung des Com­po­si­te lässt sich nicht nach­voll­zie­hen. Ge­mäss Bör­sen­spre­cher Ste­phan Mei­er ist ei­ne Of­fen­le­gung of­fi­zi­ell «kein The­ma» . Hof­fent­lich wird das Man­ko zu­min­dest in­of­fi­zi­ell dis­ku­tiert. In­dex­nut­zer wüss­ten mehr Trans­pa­renz durch­aus zu schät­zen.

SBI-In­dex­fa­mi­lie wächst

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.