Roy­al Dutch Shell sind ge­fragt

AMS­TER­DAM Auf­trags­buch von Im­tech gut ge­füllt – Spy­ker füh­ren Wo­chen­ge­win­ner an

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN EUROPA - OP

Der nie­der­län­di­sche Ak­ti­en­markt hat nach ei­nem dy­na­mi­schen Jah­res­auf­takt rasch an Schwung ver­lo­ren. Der AEX stieg in der ers­ten Han­dels­wo­che 2011 per sal­do 0,5% auf 356,37 und der Mid­Cap-In­dex AMX 0,1% auf 639,42.

Die Preis­auf­trieb hat sich in den Nie­der­lan­den be­schleu­nigt. Ge­mäss dem na­tio­na­len Sta­tis­tik­amt CBS be­trug die Jah­res­teue­rung im De­zem­ber 1,8%, nach 1,4% im No­vem­ber. Das Mark­for­schungs­un­ter­neh­men GfK gab be­kannt, dass der Su­per­mark­t­um­satz im ver­gan­ge­nen Jahr 1,2% auf 31,4 Mrd. € ge­stie­gen sei.

Die Bör­sen­schwer­ge­wich­te ent­wi­ckel­ten sich un­ter­schied­lich. Die Ak­ti­en des Ener­gie­kon­zerns Roy­al Dutch Shell ge­wan­nen dank des fes­ten Öl­prei­ses 2,3% auf 25.30 €, ob­wohl die seit lan­gem ge­plan­ten Boh­run­gen in der Be­aufort Sea vor Alas­kas Küs­te durch ei­ne neue Kla­ge von Um­welt­schüt­zern vor­aus­sicht­lich wei­ter ver­zö­gert wer­den (vgl. Sei­te 29).

Die Ti­tel der Wasch-und Nah­rungs­mit­tel­grup­pe Uni­le­ver ga­ben hin­ge­gen oh­ne Grund 0,5% auf 23.19 € nach. Am bes­ten im Markt la­gen un­ter den als de­fen­siv gel­ten­den Wer­ten die Ak­ti­en der Fach­ver­la­ge Wol­ters Klu­wer (+1,9% auf 16.71 €) und Reed El­se­vier (+1,5% auf 9.39 €). Die Braue­rei­ti­tel Hei­ne­ken ver­harr­ten auf 36.71 €, ob­wohl sie vom ame­ri­ka­ni­schen Bank­in­sti­tut Ci­ti­group wärms­tens zum Kauf emp­foh­len wur­den.

Die gröss­ten Ge­win­ner im AEX wa­ren die Ak­ti­en der Flug­ge­sell­schaft Air Fran­ceKLM (+10,3% auf 15.04 €). Sie pro­fi­tier­ten von der wach­sen­den Zu­ver­sicht, dass sich der glo­ba­le Kon­junk­tur­auf­schwung im lau­fen­den Jahr be­schleu­nigt. Ge­fragt wa­ren auch Phi­lips (+4,3% auf 23.92 €). Die Va­lo­ren des Elek­tro­nik­kon­zerns wur­den von J. P. Mor­gan von «Neu­tral» auf «Über­ge­wich­ten» ge­setzt.

Der tech­ni­sche Di­enst­leis­ter Im­tech, des­sen Pa­pie­re im AMX ge­führt wer­den, teil­te mit, dass der Auf­trags­be­stand per En­de 2010 ge­gen­über dem Vor­jahr um 10% auf 5,2 Mrd. € ge­stie­gen sei. Das Un­ter­neh­men will den Jah­res­um­satz bis 2015 auf 8 Mrd. € er­hö­hen, was ge­gen­über 2009 fast ei­ner Ver­dop­pe­lung ent­spricht (vgl. FuW Nr. 92 vom 24. No­vem­ber 2010).

Die Ein­zel­han­dels­grup­pe Sli­gro Food gab be­kannt, dass der Um­satz im ver­gan­ge­nen Jahr auf 2,29 Mrd. € zu­ge­nom­men ha­be. 2009 hat­te die Ge­sell­schaft 2,26 Mrd. € um­ge­setzt. Die Ak­ti­en ge­wan­nen 6,4% auf 24.70 €.

Die gröss­ten Wo­chen­ge­win­ner wa­ren die Ti­tel des klei­nen Sport­wa­gen­her­stel­lers Spy­ker (+21,6% auf 4.22 €), der im ver­gan­ge­nen Jahr den schwe­di­schen Au­to­bau­er Sa­ab ge­kauft hat­te. Das nie­der­län­di­sche Un­ter­neh­men teil­te mit, dass der Ab­satz von Sa­ab im vier­ten Quar­tal ge­gen­über dem Vor­jahr um 129% auf 11 448 Fahr­zeu­ge zu­ge­nom­men ha­be. Ins­ge­samt hat Sa­ab im ver­gan­ge­nen Jahr nach An­ga­ben von Spy­ker an­nä­hernd 31 700 Au­tos ver­kauft.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.