Ab­wärts­kor­rek­tur am Gold­markt

EDEL­ME­TAL­LE Der Gold­preis lei­det un­ter dem stär­ke­ren Dol­lar – Blü­ten des Booms – Gold im Gol­den Nug­get

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - ET

Der Dol­lar hat sich bin­nen Wo­chen­frist ge­gen­über dem Fran­ken und Eu­ro rund 3% er­holt. Im Ge­gen­zug sank der Preis für ei­ne Fein­un­ze Gold mehr als 4% von 1420 auf 1360 $. Das spie­gelt die bes­se­ren Kon­junk­tur­aus­sich­ten in den USA – die Ver­län­ge­rung der Steu­er­er­leich­te­run­gen mo­ti­viert die pri­va­te Nach­fra­ge, die Kon­su­men­ten­stim­mung ist leicht bes­ser, und auch die Si­tua­ti­on auf dem Ar­beits­markt scheint sich punk­tu­ell ver­bes­sert zu ha­ben.

In­fla­ti­on ist zur­zeit kein The­ma und An­le­ger, die Gold er­wer­ben, soll­ten den Kauf des ed­len Me­talls ver­mehrt mit fun­da­men­ta­len Grün­den recht­fer­ti­gen, als nur auf die Kar­te Ver­si­che­rungs­schutz zu set­zen. Die­se Ar­gu­men­te gibt es auch: Das An­ge­bot ist struk­tu­rell knapp und die Mi­nen­pro­duk­ti­on rück­läu­fig. Gleich­zei­tig steigt die glo­ba­le Nach­fra­ge im in­dus­tri­el­len und im Schmuck­be­reich (In­di­en, Chi­na), und vor al­lem Schwel­len­län­der sind da­bei, die No­ten­bank­re­ser­ven zu di­ver­si­fi­zie­ren. Zu­dem hat sich Gold in den Köp­fen und Port­fo­li­os vie­ler An­le­ger als ei­gen­stän­di­ge An­la­ge­klas­se durch­ge­setzt. Sei­ne Kor­re­la­ti­on zu an­de­ren In­ves­ti­tio­nen ist ge­ring, und es ver­bes­sert das Ri­si­ko-Ren­di­te-Pro­fil des Port­fo­li­os.

Der Gold­boom der letz­ten zwei Jah­re hat ver­schie­de­ne Blü­ten ge­trie­ben und neue Prot­ago­nis­ten auf den Plan ge­ru­fen – se­riö­se und we­ni­ger se­riö­se. Zu letz­te­ren ge­hö­ren un­ter an­de­rem ge­wis­se Händ­ler, die in Ho­tel­hal­len Alt­schmuck auf­kau­fen.

Auch die Ge­schäf­te Ger­man Ster­li­g­offs, ei­ner der ers­ten rus­si­schen Roh­wa­ren­mil­li­ar­dä­re, der 2004 die Prä­si­dent­schafts­wahl ge­gen Pu­tin ver­lor und seit­her Scha­fe züch­tet, sind wohl eher un­durch­sich­tig. Im Som­mer 2009 woll­te sein An­ti­cri­sis Set­t­le­ment & Com­mo­di­ty Cent­re (As­cent, zu Deutsch Auf­stieg oder Fort­schritt) mehr als 1 Mio. Un­zen Gold zu Mün­zen prä­gen, die für in­ter­na­tio­na­le Wa­ren­trans­ak­tio­nen als Zah­lungs­mit­tel die­nen und Pa­pier­geld er­set­zen soll­ten. Um an dem in­ter­na­tio­na­len, gold­ba­sier­ten Tra­ding­sys­tem teil­neh­men zu kön­nen, wa­ren stol­ze Ein­stiegs­sum­men fäl­lig. In­zwi­schen wird Ster­li­g­off mit Be­trugs­vor­wür­fen kon­fron­tiert und soll sich vor Ge­richt ver­ant­wor­ten müs­sen.

Nicht so un­se­ri­ös wie sie auf den ers­ten Blick er­schei­nen mö­gen sind je­doch die Gol­d­au­to­ma­ten Gold to go der deut­schen Ver­triebs­ge­sell­schaft Ex Ori­en­te Lux. In­zwi­schen gibt es elf Au­to­ma­ten in Deutsch­land und je ei­nen in Ita­li­en, Spa­ni­en und den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten. Zum Ge­rät in Boca Ra­ton in Flo­ri­da ist seit Di­ens­tag ein Ex­em­plar im Ca­si­no Gol­den Nug­get in Las Ve­gas da­zu­ge­kom­men. Der ge­neig­te Kun­de kann ver­schie­de­ne kleins­te und klei­ne Bar­ren und di­ver­se

Die wich­tigs­ten Fu­tures auf Roh­stof­fe und Edel­me­tal­le Gold­mün­zen zu lau­fend ak­tua­li­sier­ten Prei­sen und in ed­ler Verpackung er­wer­ben. Der Auf­preis zum Bank­schal­ter hält sich im Rah­men.

Das er­klär­te Ziel von Gol­d­au­to­ma­ten­er­fin­der Tho­mas Geiss­ler ist, je­der­mann ei­nen ein­fa­chen und fai­ren Zu­gang zu phy­si­schen Edel­me­tal­len zu bie­ten. Den Um­tausch in Ca­si­no-Chips kann er je­doch nicht ver­hin­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.