Ra­pid er­war­tet ein gu­tes Jahr

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Die In­dus­trie-und Im­mo­bi­li­en­grup­pe Ra­pid stei­ger­te den Um­satz im ver­gan­ge­nen Jahr 8% auf 59,6 Mio. Fr. In­ner­halb des Ge­schäfts­be­reichs In­dus­trie war die Spar­te Ei­gen­pro­duk­te, die Ei­n­ach­ser pro­du­ziert, am er­folg­reichs­ten – ihr Um­satz wuchs 23%. Im Seg­ment Han­del gin­gen die Ein­nah­men da­ge­gen 10% zu­rück. Im Im­mo­bi­li­en­ge­schäft re­sul­tier­te ein Brut­to­er­lös von 6,2 Mio. Fr. Die Un­ter­neh­mens­lei­tung be­ur­teilt die Aus­sich­ten für das neue Jahr als gut. Sie be­zeich­net den star­ken Fran­ken je­doch als «ech­te Her­aus­for­de­rung». An­fang Jahr be­trug der Auf­trags­be­stand im Be­reich In­dus­trie rund 10 Mio. Fr. Im zür­che­ri­schen Die­ti­kon will Ra­pid zwei wei­te­re Grund­stü­cke ver­kau­fen. Die an der BX Ber­ne Ex­ch­an­ge ge­han­del­ten Ak­ti­en no­tier­ten zu­letzt 428 Fr. (H/T 2010/11: 490/380). Im Ju­li 2010 kam es zu ei­ner ver­rech­nungs­steu­er­frei­en Nenn­wert­rück­zah­lung von 8 Fr. je Ak­tie. Die Ren­di­te auf die­ser Ba­sis be­trägt 1,9%.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.