Me­tro für 2011 zu­ver­sicht­lich

Finanz und Wirtschaft - - AUSLAND - BA

Me­tro hat auf dem Heim­markt nicht so stark vom Weih­nachts­ge­schäft 2010 pro­fi­tiert wie er­hofft. Der Han­dels­rie­se setz­te im vier­ten Quar­tal in Deutsch­land mit 7,9 Mrd. € 2,6% we­ni­ger als um in der Vor­jah­res­pe­ri­ode. Dank Asi­en wuchs aber der Kon­zern­um­satz 1,6% auf 19,7 Mrd. €. Für das Ge­samt­jahr er­gibt sich ei­ne Um­satz­stei­ge­rung von 2,6% auf 67,3 Mrd. €, was leicht un­ter den Er­war­tun­gen lag. Kon­zern­chef Eck­hard Cordes be­kräf­tig­te je­doch die Ge­winn­pro­gno­se für 2010 (Ge­winn vor Zin­sen, Steu­ern und Son­der­fak­to­ren: 2,3 Mrd. €). Die Be­rei­che Media Markt Sa­turn so­wie Cash & Car­ry ent­täusch­ten im Schluss­quar­tal je­weils et­was. Er­freu­lich ent­wi­ckel­te sich aber die zur Dis­po­si­ti­on ge­stell­te Su­per­markt­ket­te Re­al.

Im Jahr 2011 stün­den die Zei­chen auf Wachs­tum, ver­spricht Cordes. In Deutsch­land zei­ge der Um­satz zu Jah­res­be­ginn – auch dank des mil­de­ren Wet­ters – ei­ne «er­freu­li­che Ten­denz». Die Ak­ti­en pro­fi­tier­ten am Di­ens­tag nur kurz­zei­tig von den Nach­rich­ten und no­tier­ten am Nach­mit­tag in ei­nem freund­li­chen Ge­samt­markt kaum ver­än­dert zum Vor­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.