Dem Dax ge­fällt die Hö­hen­luft

FRANK­FURT Ver­sor­ger ten­die­ren deut­lich fes­ter – SAP er­freut mit gu­ten Zah­len

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN EUROPA - DM

Die Ak­ti­en­kur­se in Frank­furt sind in der zu­rück­lie­gen­den Be­richts­wo­che bei­na­he auf ein neu­es Mehr­jah­res­hoch ge­stie­gen. Trotz An­deu­tun­gen der Eu­ro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB), we­gen stei­gen­der In­fla­ti­ons­ge­fahr den Leit­zins zu er­hö­hen, zog der Blue-Chip-In­dex Dax 1,8% auf 7075,7 an.

Die nach der Fi­nanz­kri­se neu ge­schaf­fe­nen eu­ro­päi­schen Bank-und Ver­si­che­rungs­auf­sichts­be­hör­den (EBA und Eiopa) ha­ben die­se Wo­che ih­re Ar­beit auf­ge­nom­men. Die Eiopa sitzt – wie ih­re Vor­gän­ger­in­sti­tu­ti­on Cei­ops – in Frank­furt, wo­mit am Main nun nach der EZB und dem Sys­tem­ri­si­ko­rat (ESRB) die drit­te ge­wich­ti­ge In­sti­tu­ti­on an­ge­sie­delt ist. EBA und Eiopa be­rei­ten ei­nen neu­en Ban­ken-und Ver­si­che­rungs­stress­test vor, des­sen Er­geb­nis­se et­wa zur Jah­res­mit­te vor­lie­gen sol­len. Die Bun­des­fi­nanz­auf­sicht Ba­fin warn­te der­weil am Don­ners­tag auf dem Neu­jahrs­emp­fang vor ei­ner Zu­nah­me des Sha­dow Ban­king. Je eng­ma­schi­ger das Netz für re­gu­lier­te Tei­le der Fi­nanz­märk­te ge­spon­nen wer­de, des­to aus­ge­präg­ter wür­den die Aus­weich­be­we­gun­gen.

Die Fi­nanz­wer­te ha­ben sich in der zu­rück­lie­gen­den Wo­che nach zu­rück­wei­chen­den Sor­gen um die Schul­den­kri­se un­ter­schied­lich gut ent­wi­ckelt. Deut­sche Bank avan­cier­ten 5,5% auf 43.26 €. Com- merz­bank fie­len da­ge­gen 0,8% auf 5.55 €. Das In­sti­tut hat ei­ne klei­ne Ka­pi­tal­er­hö­hung be­kannt­ge­ge­ben (vgl. Sei­te 31).

SAP zo­gen nach gu­ten Eck­da­ten zum vier­ten Quar­tal 5,5% auf 40.18 € an (vgl. Sei­te 32). Auf­wärts ging es auch für Eon (Ak­ti­en +5,2% auf 23.84 €) und RWE (+4,5% auf 53.27 €). Das Bun­des­kar­tell­amt war nach ei­ner zwei­jäh­ri­gen Un­ter­su­chung zum Schluss ge­kom­men, dass die Ver­sor­ger trotz ih­rer teil­wei­se do­mi­nan­ten Po­si­ti­on in der Er­zeu­gung kei­nen sys­te­ma­ti­schen Markt­miss­brauch be­trie­ben. Volks­wa­gen Vz glit­ten 1,6% auf 125.75 € ab. Volks­wa­gen-AR-Chef Fer­di­nand Piëch hat ei­nen Ver­kauf des Last­wa­gen­ge­schäfts (Sca­nia und MAN) an Fi­at aus­ge­schlos­sen. Auf der Au­to­mes­se in De­troit hat Fia­tChef Ser­gio Mar­chion­ne ver­ba­les In­ter­es­se am Volks­wa­gen-Last­wa­gen­ge­schäft be­kun­det. MAN stie­gen 0,8% auf 90.16 €.

Alan Hip­pe, der Fi­nanz­vor­stand von Thys­sen-Krupp (Ak­ti­en +1,1% auf 30.70 €), ver­lässt über­ra­schend per En­de März vor Ablauf sei­nes Ver­trags den Kon­zern. Der Wech­sel er­fol­ge auf ei­ge­nen Wunsch, hiess es. Hip­pe war bei der Neu­be­set­zung des Chef­pos­tens nicht zum Zu­ge ge­kom­men. Der US-Rüs­tungs­her­stel­ler Nor­throp Grum­man soll an­geb­lich an Rhein­me­tall (+6,7% auf 64.59 €) in­ter­es­siert sein. Es ge­be kei­ne Ge­sprä­che, er­klär­te das MDax-Un­ter­neh­men am Don­ners­tag. Ei­ne Über­nah­me er­scheint un­wahr­schein­lich, da Rhein­me­tall von der Bun­des­re­gie­rung als stra­te­gisch wich­tig ein­ge- stuft wer­den dürf­te und da­mit die Mög­lich­keit be­stün­de, die Trans­ak­ti­on zu un­ter­sa­gen. Rhein­me­tall selbst ist an ei­ner Fu­si­on mit Krauss-Maf­f­ei Weg­mann (KMW) in­ter­es­siert. Sie­mens hat­te vor kur­zem die 49%-Be­tei­li­gung an KMW an die Ei­gen­tü­mer­fa­mi­lie Weg­mann ver­kauft. Sie­mens ka­men 1,9% auf 91.07 € vor­an.

Prosie­ben Sat. 1 Vz ver­teu­er­ten sich 2% auf 24.34 €. Die Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten Kohl­berg Kra­vis Ro­berts (KKR) und Per­mi­ra ha­ben sich via be­schleu­nig­tem Book­buil­ding­ver­fah­ren von 8 Mio. Vor­zugs­ak­ti­en ge­trennt, be­hal­ten da­mit aber wei­ter die Mehr­heit. Der Er­lös von rund 200 Mio. € dient der Schul­den­rück­füh­rung.

Von der Eu­pho­rie um das so­zia­le Netz­werk Face­book wur­den auch die Ti­tel des Bu­si­nes­snetz­werks Xing an­ge­steckt, die im Wo­chen­ver­gleich 7% auf 42.90 € vor­rück­ten. Co­n­er­gy no­tier­ten un­ver­än­dert auf 0.48 €. Der in Schief­la­ge be­find­li­che So­lar­an­bie­ter hat ei­ne Haupt­ver­samm­lung zur Schul­den­um­struk­tu­rie­rung und Ka­pi­tal­er­hö­hung auf den 25. Fe­bru­ar ter­mi­niert.

Am Ob­li­ga­tio­nen­markt klet­ter­te die Ren­di­te der zehn­jäh­ri­gen Staats­pa­pie­re von 2,87 auf 3,04%.

Ak­ti­en­in­di­zes Deutsch­land

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.