Sul­zer bleibt auf Kurs

Mehr Pro­jek­te im Öl- und Gas­sek­tor – Ti­tel kau­fens­wert

Finanz und Wirtschaft - - SCHWEIZ - EB

Nach­dem sich die früh­zy­kli­schen Ge­schäfts­be­rei­che des In­dus­trie­kon­zerns Sul­zer er­holt ha­ben, zeich­net sich nun auch im für das Win­ter­thu­rer Un­ter­neh­men wich­ti­gen Öl-und Gas­sek­tor Bes­se­rung ab. Die Kun­den aus der Bran­che neh­men wie­der häu­fi­ger Pro­jek­te in An­griff und dürf­ten im zwei­ten Halb­jahr für mehr Auf­trä­ge sor­gen. Ins­ge­samt bleibt Sul­zer mit dem Aus­blick vor­sich­tig und er­war­tet für das lau­fen­de Jahr ein leich­tes Wachs­tum des Be­stel­lungs­ein­gangs.

2010 stie­gen die Auf­trä­ge ak­qui­si­ti­ons­und wäh­rungs­be­rei­nigt 7,5% auf 3,29 Mrd. Fr. (vgl. Ta­bel­le). Noch leicht im Mi­nus lag die gröss­te Spar­te Pumps. Der Öl-und Gas­markt er­hol­te sich lang­sam. Schwach ent­wi­ckel­ten sich die Auf­trä­ge der Strom­er­zeu­ger, es ge­be je­doch po­si­ti­ve Si­gna­le. In der Koh­len­was­ser­stoff­ver­ar­bei­tung ha­ben sich ei­ni­ge Schwel­len­märk­te er­holt, wäh­rend die üb­ri­gen Re­gio­nen kein Wachs­tum ver­zeich­ne­ten.

An­ge­trie­ben von der Nach­fra­ge aus der Au­to­mo­bil­bran­che, nah­men die Be­stel­lun­gen der Spar­te Met­co stark zu. Met­co ist auf das Be­schich­ten von Ober­flä­chen spe­zia­li­siert. Ge­gen Jah­res­en­de wa­ren dort die Pro­duk­te Sul­zers auch in der Luft­fahrt­in­dus­trie wie­der ge­frag­ter. Das gröss­te Be­stel­lungs­plus auf be­rei­nig­ter Ba­sis er­reich­te die Spar­te Chem­tech, wo sich der Markt für die Koh­len­was­ser­stoff-

Be­stel­lungs­ein­gang 2010 ver­ar­bei­tung be­leb­te. Die kleins­te Spar­te Tur­bo Ser­vices konn­te vor al­lem dank der Ak­qui­si­ti­on der auf Ser­vice­ar­bei­ten spe­zia­li­sier­ten Dow­ding & Mills mehr Auf­trä­ge an Land zie­hen. Das neu er­wor­be­ne Ge­schäft ha­be sich gut ent­wi­ckelt.

Für den gan­zen Kon­zern rech­net Sul­zer wei­ter­hin mit ei­nem Auf­wärts­trend in den früh­zy­kli­schen Märk­ten, der sich je­doch vor­aus­sicht­lich ver­lang­sa­men wer­de. Weil die Pro­jekt­stu­di­en im spät­zy­kli­schen Ölund Gas­ge­schäft zu­neh­men, er­war­tet das Ma­nage­ment dort vor al­lem für das zwei­te Se­mes­ter Wachs­tum. Nach dem schwa­chen Ge­schäft mit Ener­gie­er­zeu­gern im ab­ge­lau­fe­nen Jahr sieht die Ge­sell­schaft in die­sem Seg­ment ei­ne Sta­bi­li­sie­rung.

In Sul­zers Be­richt sticht be­son­ders die stei­gen­de Be­reit­schaft für In­ves­ti­tio­nen aus der Öl-und Gas­in­dus­trie her­vor, die frü­her als er­war­tet kommt. Da­mit ha­ben sich die Aus­sich­ten in den letz­ten Mo­na­ten wei­ter ver­bes­sert.

Nach der über­durschnitt­li­chen Ent­wick­lung im Vor­jahr ha­ben die Ak­ti­en Sul­zer seit Jah­res­an­fang über 6% ein­ge­büsst. Die nied­ri­ge­ren Kur­se bie­ten Kauf­ge­le­gen­hei­ten. Der Über­nah­me von Dow­ding & Mills dürf­ten bald wei­te­re Ak­qui­si­tio­nen fol­gen. Sul­zer hat rund 1 Mrd. Fr. für Käu­fe zur Ver­fü­gung. Dem Ma­nage­ment um Ton Büch­ner ist es zu­zu­trau­en, die­se Mit­tel sinn­voll ein­zu­set­zen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.