Ak­ti­ver De­ri­vat­han­del

WAR­RANTS

Finanz und Wirtschaft - - WARRANTS/EUREX - COM­MERZ­BANK,

Am ers­ten Han­dels­tag der Wo­che schloss der SMI 0,34% im Plus, wäh­rend der Eu­ro Sto­xx 50 0,3% ein­büss­te. Auch die Bör­sen in Über­see star­te­ten freund­lich in die neue Be­richts­wo­che (Dow Jo­nes +0,47%, Nik­kei +0,15%). Des Wei­te­ren er­hol­ten sich der Dol­lar und der Eu­ro ge­gen­über dem Fran­ken.

Die Kurs­schwan­kun­gen an den Ak­ti­en­märk­ten sind wei­ter­hin ge­ring. Der VSMI be­wegt sich zwi­schen 15 und 16%. Die Vo­la­ti­li­täts­in­di­ka­to­ren auf den S&P 500 ( Vix) und den Eu­ro Sto­xx ( VS­to­xx) no­tie­ren der­zeit eben­falls auf sehr tie­fen Ni­veaus.

Am hie­si­gen Markt stan­den Ju­li­us Bär un­ter Druck, da ein Ex-Mit­ar­bei­ter der Ent­hül­lungs­platt­form Wi­ki­leaks sen­si­ble Kun­den­da­ten über­ge­ben hat. An­sons­ten zeig­te sich nach wie vor ein freund­li­ches Bild. Ge­win­ner wa­ren die Ak­ti­en von Sul­zer (+3%), die von Über­nah­me­spe­ku­la­tio­nen be­glei­tet wur­den. Fein­tool leg­ten auf­grund ei­nes Über­nah­me­an­ge­bots von Michael Pie­per mehr als 11% zu. Freund­lich star­te­ten auch die SMISchwer­ge­wich­te Ro­che, No­var­tis und Nest­lé.

Die­se Wo­che rich­tet sich der Blick vor al­lem auf die Er­geb­nis­se der US-Ban­ken Gold­man Sachs, Bank of Ame­ri­ca, Mor­gan St­an­ley und Ci­ti­group. Die Re­sul­ta­te wer­den weg­wei­send für die Schwei­zer Fi­nanz­ti­tel sein. Der Op­ti­mis­mus der An­le­ger für die hei­mi­schen Blue Chips zeigt sich auch in den meist­ge­han­del­ten De­ri­va­ten. Call War­rants auf Ak­ti­en wie CS Group (CBCSC3/CO­BA), Hol­cim (CBHOC3/CO­BA), ABB (ABBDE/DB) und UBS (UBSDD/DB) wur­den ak­tiv ge­han­delt. Den höchs­ten Um­satz er­ziel­te der ag­gres­si­ve Knock-out Call War­rant auf den SMI (KSMZG/ZKB) mit ei­nem Aus­übungs­preis auf 6200 und ei­nem He­bel von 17.

Öl nä­hert sich un­auf­halt­sam der Mar­ke von 100 $ pro Fass, wes­halb der ho­he Um­satz im roll­op­ti­mier­ten Öl-Tra­cker ( TCLCI) der UBS nicht er­staunt. Wei­ter­hin be­liebt wa­ren der Tra­cker auf den Sechs­mo­nats­li­bor in Eu­ro ( VXEUD) und Ka­pi­tal­schutz­pro­duk­te mit Cou­pon auf den Drei­mo­nats­li­bor in Fran­ken (RZCHF). Ein Cap­ped-Bo­nus-Zer­ti­fi­kat der EFG FP auf Al­li­anz und Axa wur­de eben­falls re­ge ge­han­delt.

We­gen der tie­fen Vo­la­ti­li­tät an den Märk­ten sind War­rants der­zeit be­son­ders güns­tig. Um­so mehr er­staunt es, dass sich un­ter den meist­ge­han­del­ten Zer­ti­fi­ka­ten auch Bar­ri­er Re­ver­se Con­ver­ti­bles ( JBNOC/JB) be­fin­den. Sie of­fe­rie­ren mo­men­tan eher unat­trak­ti­ve Kon­di­tio­nen.

Ge­mäss De­ri­vat­spe­zia­lis­ten sind zur­zeit Out­per­for­mance-Zer­ti­fi­ka­te be­son­ders at­trak­tiv. Die Zer­ti­fi­ka­te setz­ten sich aus Ak­ti­en (oh­ne Di­vi­den­de) so­wie Cal­lOp­tio­nen zu­sam­men. Die ho­hen Di­vi­den­den und die tie­fen Volatilitäten bie­ten dem An­le­ger at­trak­ti­ve Par­ti­zi­pa­ti­ons­ra­ten.

Meist­ge­han­del­te War­rants und Zer­ti­fi­ka­te

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.