Gross­auf­trag für An­dritz

WI­EN Ver­hal­te­ner Start

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN EUROPA - EMB

Der Wie­ner Leit­in­dex ATX gab nach ver­hal­te­nem Start ins neue Jahr im Zwei­wo­chen­ver­gleich 0,6% auf 2879,15 nach. Ers­te Group Bank (+4,3% auf 36.32 €) und Ver­bund (+6,1% auf 29.15 €) wa­ren ge­sucht. Zum­to­bel (–14% auf 18.32 €) kor­ri­gier­ten nach vor­he­ri­gen Zu­ge­win­nen.

Voe­st­al­pi­ne (–10,3% auf 32.92 €) plant ei­ne An­lei­he in drei­stel­li­ger Mil­lio­nen­hö­he. An­dritz (–3,5% auf 64.76 €) er­hielt ei­nen Gross­auf­trag für das neue Zell­stoff­werk von El­do­ra­do Bra­sil in Tres La­goas (Ma­to Gros­so do Sul) so­wie ei­nen 65-Mio.€-Auf­trag für ein Edel­stahl­werk in Ma­lay­sia. Flug­ha­fen Wi­en (–6,5% auf 48.60 €) ver­zeich­ne­te 2010 trotz Asche­wol­ke und Flug­aus­fäl­le durch Eis und Schnee im De­zem­ber ein Pas­sa­gier­plus von 8,7% auf knapp 20 Mio., wo­mit das Pas­sa­gier­auf­kom­men mehr als dop­pelt so stark wie im eu­ro­päi­schen Schnitt wuchs. Sky­link soll Mit­te 2012 in Be­trieb ge­hen.

SBO (–9,7% auf 57.70 €) ga­ben nach ei­ner Ver­dopp­lung des Ak­ti­en­kur­ses im Vor­jahr deut­lich nach, ob­wohl der Öl­feld­aus­rüs­ter vom hö­he­ren Öl­preis, dem ver­bes­ser­ten Bran­chen­um­feld und Kos­ten­sen­kun­gen pro­fi­tiert. Der Um­satz wur­de 2010 auf Ba­sis vor­läu­fi­ger Zah­len 22% auf 306 Mio. €, der Vor­steu­er­ge­winn 79% auf 42 Mio. € ge­stei­gert. Der Zu­cker-, Stär­ke-und Frucht­kon­zern Agra­na (+0,7% auf 78.50 €) er­hält Rü­cken­wind vom ho­hen Zu­cker­preis. Der Um­satz stieg in den ers­ten neun Mo­na­ten (per En­de No­vem­ber) 5,8% auf 1,62 Mrd. € und der Kon­zern­ge­winn 12,5% auf 65 Mio. €. Die Be­triebs­mar­ge wur­de von 5,1 auf 6,5% ver­bes­sert. Der Au­to­zu­lie­fe­rer Po­ly­tec (+14,1% auf 5.18 €) kehr­te 2010 mit ei­nem vor­läu­fi­gen Be­triebs­er­geb­nis vor Ab­schrei­bung (Ebit­da) von rund 50 Mio. € wie­der in die Ge­winn­zo­ne zu­rück.

Uni­credit Bank Aus­tria be­ab­sich­tigt über ein frei­wil­li­ges Kauf­an­ge­bot ih­ren An­teil an CA Im­mo­bi­li­en (+2,6% auf 11.98 €) von rund 12 auf knapp 30% zum Preis von 12,35 € je Ak­tie zu er­hö­hen. Die Ak­ti­en wer­den vor­aus­sicht­lich im März – so wie die von Im­mo­fi­nanz (–1,9% auf 3.17 €) und die von Con­wert (+1,5% auf 11.12 €) – in den ATX auf­rü­cken.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.