Preis­an­stieg hilft Uran­ti­teln

TO­RON­TO

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN ÜBERSEE - HEINZ ISLER,

Der S&P/TSX-Com­po­si­te-In­dex ver­lor in der Be­richts­wo­che bis Don­ners­tag 0,5% auf 13 331,3. Der Me­tall-und Mi­nen-Teil­in­dex ver­lor 4,7%. Der Kup­fer­preis, der zu Jah­res­en­de mit 4.42 US-$ je Pfund den Re­kord­stand er­reicht hat­te, hat nun et­was nach­ge­ge­ben. Ti­tel von Ge­sell­schaf­ten, die über viel­ver­spre­chen­de, noch un­er­schlos­se­ne rie­si­ge Res­sour­cen ver­fü­gen, leg­ten wei­ter zu. Zu ih­nen ge­hö­ren Can­den­te Cop­per (+25,6% auf 2.26 kan. $), Nort­hern Dy­nas­ty (+9,6% auf 17.81 kan. $) und Wes­tern Cop­per (+20,2% auf 3.93 kan. $). Jetzt, wo Mi­nen­rie­sen nach Res­sour­cen trach­ten, gel­ten die­se Ge­sell­schaf­ten als Über­nah­me­kan­di­da­ten.

Der Urans­pot­preis stieg von 66 auf 68 $ je Pfund. Chi­na, das in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten rie­si­ge Men­gen an Uran zu lang­fris­ti­gen Ver­trä­gen ge­kauft hat­te, treibt den Preis nach oben. Wei­te­re Im­por­teu­re, die von ei­nem sta­bi­len Preis aus­ge­gan­gen wa­ren und mit Zu­käu­fen war­ten woll­ten, müs­sen jetzt nach­zie­hen. Die USA et­wa be­treibt 104 Atom­kraft­wer­ke und ver­braucht jähr­lich 55 Mio. Pfund Uran (30% des Welt­kon­sums), um 20% der US-Elek­tri­zi­tät zu er­zeu­gen. Aus ei­ge­ner För­de­rung kom­men da­bei nur 4 Mio. Pfund pro Jahr. In der Gunst der An­le­ger stan­den dar­um Uran­erz Ener­gy (+9,3% auf 4.72 kan. $), Rock­ga­te Ca­pi­tal (+18,4% auf 2.90 kan. $), und UEX (+7,5% auf 2.16 kan. $).

Im Ener­gie­sek­tor ha­ben sich sämt­li­che Ener­gie­trusts in Ex­plo­ra­ti­ons-und Ent­wick­lungs­fir­men um­ge­wan­delt. Um mehr Mit­tel für Ex­plo­ra­ti­ons­pro­jek­te auf­wen­den und wach­sen zu kön­nen, ha­ben vie­le Kon­zer­ne ih­re Ka­pi­tal­aus­schüt­tun­gen et­was ge­kürzt. Die ak­tu­el­len Di­vi­den­den sind aber im­mer noch sehr at­trak­tiv: So ren­tie­ren NAL Ener­gy (–6% auf 12.96 kan. $), Pen­growth Ener­gy (–1,1% auf 13.05 kan. $) , Cre­scent Po­int Ener­gy (+1,3% auf 43.37 kan. $) und Day­light Ener­gy (+2,7% auf 9.92 kan. $) al­le­samt zwi­schen 6 und 6,5%. Erd­gas­ti­tel pro­fi­tie­ren von der stei­gen­den Nach­fra­ge nach um­welt­freund­li­che­rer Ener­gie. Aus Gas er­zeug­te Elek­tri­zi­tät ver­ur­sacht 30% we­ni­ger Treib­haus­ga­se als durch Öl ge­ne­rier­te Ener­gie. En­ca­na (+4,8% auf 31.82 kan. $) ist ei­ner der gröss­ten Gas­för­de­rer in Nord­ame­ri­ka. Ve­ro Ener­gy (–0,2% auf 5.99 kan. $), ein schnell wach­sen­der Ri­va­le, will 2011 die Ta­ges­pro­duk­ti­on von gut 8500 Fass (2010) auf rund 10 500 Fass stei­gern. Tour­ma­li­ne Oil (+7,3% auf 24.27 kan. $), ein wei­te­rer Bran­chen­ver­tre­ter, will die Öl-und Gas­pro­duk­ti­on bis 2013 auf 37 000 Fass ver­dop­peln.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.