Zehn­der über Er­war­tun­gen

Finanz und Wirtschaft - - SCHWEIZ - PM

Die im Be­reich Raum­kli­ma ak­ti­ve Zehn­der hat 2010 er­neut gut ge­ar­bei­tet. Mit ei­nem Um­satz­wachs­tum von 8,9% auf 476 Mio. € (Zehn­der rech­net in Eu­ro ab) wur­den die Er­war­tun­gen über­trof­fen. Or­ga­nisch und wech­sel­kurs­be­rei­nigt stieg das Vo­lu­men 6%. Die Ent­wick­lung hat sich im zwei­ten Se­mes­ter, das für Zehn­der tra­di­tio­nell stär­ker ist, noch be­schleu­nigt. Das Seg­ment der Kom­fort­lüf­tun­gen hat die Ver­käu­fe er­neut über­pro­por­tio­nal um 19% auf 141 Mio. € ge­stei­gert. Der Um­satz­an­teil be­trägt in­zwi­schen 30% und hat sich da­mit in nur vier Jah­ren fast ver­dop­pelt. Der Ab­satz im an­ge­stamm­ten Heiz­kör­per­ge­schäft wuchs 5% auf 335 Mio. €.

Die Er­trags­kraft hat sich wei­ter ver­bes­sert. Zehn­der rech­net mit ei­ner ope­ra­ti­ven Mar­ge (Ebit) von 11%, ge­mes­sen an 10% im Vor­jahr. Der Ge­winn soll­te 15% hö­her lie­gen (die ge­nau­en Zah­len wer­den am 29. März pu­bli­ziert). Das ent­spricht ei­nem Er­geb­nis von um­ge­rech­net knapp 50 Mio. Fr. Wir hal­ten an un­se­rer Ge­winn­schät­zung 2010 von 175 Fr. je In­ha­ber fest. Für 2011 ist Zehn­der wie ge­wohnt zu­rück­hal­tend: Die Aus­sich­ten blie­ben we­gen der vo­la­ti­len Wech­sel­kurs­si­tua­ti­on so­wie der ho­hen Staats­de­fi­zi­ten in wich­ti­gen Ab­neh­mer­län­dern un­si­cher. Den­noch rech­net das Ma­nage­ment in bei­den Seg­men­ten mit Markt­an­teils­ge­winn. Wir er­war­ten ein wei­te­res Ge­winn­wachs­tum von knapp 9% auf 190 Fr. je Ak­tie. Auf die­sem Ni­veau sind Zehn­der zum mo­de­ra­ten Kurs-Ge­win­nVer­hält­nis von gut 13 be­wer­tet. Die Ti­tel blei­ben at­trak­ti­ve Er­gän­zungs­wer­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.