Fra­port zahlt hö­he­re Di­vi­den­de

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Der Vor­stand des Frank­fur­ter Flug­ha­fen­be­trei­bers Fra­port wird dem Auf­sichts­rat für das Ge­schäfts­jahr 2010 ei­ne Di­vi­den­den­er­hö­hung von 1.15 auf 1.25 € vor­schla­gen. Da­mit wer­de der ins­ge­samt gu­ten Er­trags­ent­wick­lung Rech­nung ge­tra­gen, die sich be­reits in den Neun­mo­nats­zah­len per En­de Sep­tem­ber ab­ge­zeich­net ha­be, teil­te das Un­ter­neh­men am Di­ens­tag mit. Wie gut sich das Er­geb­nis im Ge­samt­jahr ent­wi­ckelt hat, be­legt die Ein­schät­zung des Ma­nage­ments, wo­nach sich das Nach­steu­er­er­geb­nis von 152 auf rund 270 Mio. € ver­bes­sern wer­de. Mass­geb­lich zum Ge­winn­sprung bei­ge­tra­gen hat die Auf­lö­sung von Rück­stel­lun­gen über 80 Mio. €, die für mög­li­che Steu­er­nach­zah­lun­gen ge­bil­det wor­den wa­ren. Doch auch oh­ne den Son­der­ef­fekt er­gibt sich für Fra­port ei­ne Ge­winn­stei­ge­rung um rund ein Vier­tel. An der Bör­se gab es da­für Ap­plaus: Bis zum Di­ens­tag­nach­mit­tag zo­gen die im MDax ent­hal­te­nen Ak­ti­en 2,1% auf 48.95 € an. Auf Ba­sis die­ses Kur­ses er­rech­net sich ei­ne Di­vi­den­den­ren­di­te von knapp 2,6%.

Ja­pan

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.