Tren­dig

Finanz und Wirtschaft - - AUSLAND -

I.T. ist ei­ne in Hong­kong ba­sier­te Mo­de­ket­te, die ih­re Prä­senz auf dem Fest­land rasch er­wei­tert. Un­ter ih­rem Dach ver­kauft sie so be­kann­te Mo­de-und De­si­gner­la­bels wie D&G, Paul Smith, Di­or Hom­me, Gi­venchy und Chloe. Das Mar­ken­port­fo­lio um­fasst das gan­ze Be­klei­dungs­spek­trum, und mit mehr als 300 in­ter­na­tio­na­len, aber auch sehr er­folg­rei­chen ei­ge­nen La­bels spricht sie vor al­lem ei­ne jun­ge Kund­schaft an. Seit 1997 ent­wirft das Hong­kon­ger Fa­shion­haus ei­ge­ne Mo­de­mar­ken. In­zwi­schen sind es neun, wei­te­re sol­len da­zu­kom­men. Die der­zeit be­kann­tes­ten Ei­gen­la­bels sind Iz­zue, b+ab und 5cm. Die­se Krea­tio­nen zie­len in ers­ter Li­nie auf mo­de­be­wuss­te Te­enager mit ei­nem Flair für tren­di­ges Out­fit so­wohl in Hong­kong als auch auf dem Fest­land.

I.T. gilt in der süd­chi­ne­si­schen Son­der­ver­wal­tungs­zo­ne als Trend­set­ter, führt je­weils ei­ge­ne Fa­shion­s­hows durch, und es ist da­her auch kei­ne Sel­ten­heit, dass selbst Stars und Stern­chen so­wie Per­sön­lich­kei­ten aus Hong­kongs VIP-Sze­ne in von I.T. kre­ierten Klei­dungs­stü­cken ge­sich­tet wer­den. Der Wie­der­er­ken­nungs­wert auch un­ter chi­ne­si­schen Ju­gend­li­chen ist da­her hoch. Ge­grün­det wur­de die Mo­de­ket­te 1988 vom ge­gen­wär­ti­gen Chair­man und CEO Sham Kar Wai und von sei­nem Bru­der Sham Kin Wai, der im Un­ter­neh­men heu­te als Chief Crea­ti­ve Of­fi­cer am­tiert. Ur­sprüng­lich als Händ­ler von Schu­hen und Stie­feln der Mar­ke Dr. Mar­tens ge­star­tet, ex­pan­dier­te die Ge­sell­schaft rasch in die Hong­kon­ger Mo­de­sze­ne. Mit ei­nem Ver­kaufs­netz von 198 Fi­lia­len in der Son­der­ver­wal­tungs­zo­ne ist I.T heu­te ei­ner der gröss­ten Mo­de­händ­ler in Hong­kong. Wei­te­re 139 Shops fin­den sich auf dem Fest­land so­wie acht in Tai­wan und zwölf in Ma­cao. Rund 70% des Um­sat­zes wer­den der­zeit in Hong­kong er­wirt­schaf­tet. Ana­lys­ten er­war­ten aber ein künf­tig ra­sches Um­satz­wachs­tum auf dem Fest­land.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.