Ei­ne har­mo­ni­sche Mi­schung

FAHR­BE­RICHT Der neue VW Tou­ran ver­bin­det be­kann­te Qua­li­tä­ten mit neu­em Flair – Gu­te Va­ria­bi­li­tät – Test der Ver­si­on 2.0 TDI

Finanz und Wirtschaft - - AUTOMOBIL - DA­VE SCHNEI­DER

Als Au­to­tes­ter wer­de ich im­mer wie­der ge­fragt: Wel­ches ist das bes­te Au­to? Und na­tür­lich kann ich die Fra­ge im­mer gleich be­ant­wor­ten – näm­lich gar nicht. Die Seg­men­te ge­hen ge­nau­so weit aus­ein­an­der wie die Be­dürf­nis­se der Au­to­fah­rer, des­halb gibt es kein bes­tes Au­to per se.

Al­ler­dings gibt es wohl für je­den sein persönlich bes­tes Au­to; das Mo­dell, das die ei­ge­nen Be­dürf­nis­se am ehes­ten ab­deckt. Für vie­le Men­schen sind Si­cher­heit, Nutz­wert und Spar­sam­keit die wich­tigs­ten Fak­to­ren – ge­ra­de für Fa­mi­li­en ste­hen die­se Punk­te ganz oben auf der Lis­te. Ein Mo­dell, das das al­les gut ab­deckt, ist der VW Tou­ran: Prak­tisch, ge­räu­mig, zu­ver­läs­sig und si­cher, ist die­se har­mo­ni­sche Mi­schung aus Kom­bi und Van zu Recht sehr be­liebt. Die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on soll al­les noch et­was bes­ser kön­nen; zu­sätz­lich wur­de dem Er­folgs­re­zept ei­ne klei­ne Pri­se Emo­tio­na­li­tät und Lei­den­schaft bei­ge­mischt. Wir sind die Ver­si­on 2.0 TDI Com­fort­li­ne Pro­be ge­fah­ren.

Rund­um­sorg­los­pa­ket

Ei­ne ei­er­le­gen­de Woll­milch­sau ist der neue Tou­ran nicht, im Ge­gen­satz zu an­de­ren Fahr­zeu­gen die­ser Klas­se ver­sucht er auch gar nicht, ei­ne zu sein. Schnör­kel­los und ehr­lich kommt er da­her, wirkt mit sei­nem kla­ren De­sign ver­läss­lich und so­lid. Bö­se Zun­gen nen­nen das lang­wei­lig – ich fin­de die­se zu­rück­hal­ten­de Form­ge­bung an­ge­mes­sen, und dank schi­cker De­tails wie der LED-Tag­fahr­lich­ter um­gibt den neu­en Tou­ran ein Hauch von Ele­ganz.

Der In­nen­raum un­ter­streicht eben die­sen Ein­druck: Hier herrscht Funk­ti­on vor Form, und die Müt­ter und Vä­ter die­ser Welt wer­den es den Ent­wick­lern dan­ken. Die Er­go­no­mie des Cock­pits ist her­vor­ra­gend, die An­ord­nung der Knöp­fe und Schal­ter sinn­voll und auf ei­ne mög­lichst ein­fa­che Nut­zung aus­ge­rich­tet. Schnick­schnack sucht man im Tou­ran ver­ge­bens. Frei­lich sind da­durch der Krea­ti­vi­tät Gren­zen ge­setzt – De­si­gn­ver­lieb­te kau­fen bei der Kon­kur­renz.

Ein Mit­tel­ding aus Kom­bi und Van muss gut nutz­ba­ren Platz so­wie ei­ne gros­se Va­ria­bi­li­tät bie­ten; bei­des kann der neue Tou­ran. Der Um­bau vom be­que­men Sie­ben­sit­zer zum Trans­por­ter mit 1913 l La­de­vo­lu­men ist in kür­zes­ter Zeit be­werk­stel­ligt, die Sit­ze las­sen sich ein­zeln und mit we­ni­gen Hand­grif­fen ver­schie­ben, um-oder ganz ab­klap­pen – so­gar der Bei­fah­rer­sitz kann zur Er­wei­te­rung der La­de­flä­che zu­sam­men­ge­klappt wer­den. Die drit­te Sitz­rei­he lässt sich kom­plett im La­de­bo­den ver­stau­en.

Di­ver­se Abla­ge­fä­cher, et­wa Schub­la­den un­ter den Vor­der­sit­zen oder gros­se Fä­cher in den Tür­ver­klei­dun­gen, er­hö­hen den Nutz­wert zu­sätz­lich – auch das wer­den vor al­lem Fa­mi­li­en zu schät­zen wis­sen. Ge­nau­so wie die gu­ten Platz­ver­hält­nis­se: Der 4,4 m lan­ge und 1,8 m brei­te Tou­ran bie­tet auf den ers­ten bei­den Sitz­rei­hen viel Raum für Bei­ne, Schul­tern und Kopf. Auf den bei­den hin­ters­ten Plät­zen füh­len sich zwar nur Kin­der rich­tig wohl, doch zur Not und für kur­ze Stre­cken sind die­se Sit­ze auch für Er­wach­se­ne er­träg­lich.

Wie je­der mo­der­ne VW bie­tet auch der Tou­ran ei­ne zeit­ge­mäs­se tech­ni­sche Aus­stat­tung. Die her­kömm­li­chen Si­cher­heits­fea­tures wie zahl­rei­che Air­bags, elek­tri­sche Gurtstraf­fer, ESP und ABS mit Brems­as­sis­ten­ten sind in al­len Tou­ran-Ver­sio­nen se­ri­en­mäs­sig. Auf Wunsch sind Bi-Xe­n­on­licht mit Kur­ven­aus­leuch­tung und au­to­ma­ti­schem Fern­licht, ein ad­ap­ti­ves Fahr­werk mit Dämp­fe­r­ab­pas­sung und drei Fahr­mo­di (DCC) oder ver­schie­de­ne Mul­ti­me­di­a­sys­te­me be­stell­bar. Im­mer be­lieb­ter sind au­to­ma­ti­sche Ein­park­sys­te­me; das von VW (1080 Fr.) funk­tio­niert ta­del­los, der Tou­ran parkt selb­stän­dig seit­wärts und rück­wärts ein, der Fah­rer muss le­dig­lich Gas-und Brems­pe­dal ent­spre­chend der An­wei­sung im Dis­play be­die­nen.

Un­ser Test­wa­gen 2.0 TDI wird von ei­nem 2-l-Vier­zy­lin­der-Die­sel­mo­tor (103 kW/140 PS) mit Com­mon­rail-Ein­sprit­zung und Par­ti­kel­fil­ter an­ge­trie­ben; die­ses Ag­gre­gat ist auch als Ver­si­on mit 125 kW/ 170 PS er­hält­lich. Ge­kop­pelt ist der Selbst­zün­der an ein ge­schmei­dig schalt­ba­res Sechs­gang­ge­trie­be, auf Wunsch sind bei­de Ver­sio­nen mit Sechs­gang-Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be (DSG) er­hält­lich.

Kraft­voll und spar­sam

Der Die­sel läuft kul­ti­viert, ge­räusch-und vi­bra­ti­ons­arm und ge­fällt mit ei­nem ho­hen Dreh­mo­ment bei nied­ri­ger Dreh­zahl: Zwi­schen 1750 und 2500 Tou­ren sind 350 Nm ver­füg­bar, was ei­nen kräf­ti­gen An­tritt so­wie ei­ne gu­te Elas­ti­zi­tät ge­währ­leis­tet. Lei­der bie­tet die­ses Ag­gre­gat kein Stop­pStart-Sys­tem und kei­ne Brem­s­ener­gie­rück­ge­win­nung; da­für muss der Kun­de die Blue-Mo­ti­on-Ver­si­on mit 1,6-l-Die­sel kau­fen. Mit dem von uns er­mit­tel­ten Durch­schnitt von 5,9 l/100 km ist aber auch der Zwei­li­ter zu­rück­hal­tend im Ver­brauch.

Der VW Tou­ran ist, was vie­le Men­schen wol­len: ein zu­ver­läs­si­ges, prak­ti­sches und si­che­res Fahr­zeug, das an­spre­chend ge­stal­tet so­wie kom­for­ta­bel und mo­dern aus­ge­stat­tet ist. Auf­grund der gros­sen Be­liebt­heit ist auch mit ei­nem ho­hen Wie­der­ver­kaufs­wert zu rech­nen. Die von uns ge­fah­re­ne Ver­si­on 2.0 TDI Com­fort­li­ne mit 140 PS kos­tet ab 42 700 Fr. Der Bünd­ner will den Sport­wa­gen­her­stel­ler Lo­tus zum Er­folg füh­ren.

Ei­ne kla­re Form­ge­bung und die Fo­kus­sie­rung auf das We­sent­li­che: Der VW Tou­ran ist ein Prak­ti­ker, kein Blen­der. Be­son­ders Fa­mi­li­en wer­den sei­ne Qua­li­tä­ten zu schät­zen wis­sen.

Da­ny Ba­har

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.