AA– für Ja­pan

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN/DEVISEN - JR

Stu­fe: Ja­pan wird neu mit len Aus­sich­ten be­ur­teilt.

Die Ra­ting­agen­tur be­grün­det den Schritt mit dem Haus­halts­de­fi­zit, das auch in den kom­men­den Jah­ren gross blei­ben wer­de. Im Fis­kal­jahr 2010 wird ein Mi­nus­be­trag von 9,1% des Brut­to­in­land­pro­dukts (BIP) pro­gnos­ti­ziert, der sich bis 2013 le­dig­lich auf 8% re­du­zie­ren wer­de. Gleich­zei­tig be­las­tet die Volks­wirt­schaft ei­ne al­tern­de Be­völ­ke­rung, ge­rin­ges Wirt­schafts­wachs­tum und De­fla­ti­on. Nip­pons Schul­den­quo­te be­läuft sich auf 120% des BIP. In­ter­es­san­ter­wei­se ist Ja­pan ab­so­lut be­trach­tet der gröss­te Gläu­bi­ger der Welt und hält nach der Volks­re­pu­blik Chi­na die gröss­ten Gold-und Wäh­rungs­re­ser­ven. Stan­dard & Poor’s (S&P) re­du­ziert die Bo­ni­tät Nip­pons um ei­ne AA– und sta­bi-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.