Kor­rek­tur in Fi­at

MAILAND Fest

Finanz und Wirtschaft - - BÖRSEN EUROPA - GD

An der Mai­lan­der Bör­se hat sich der Kurs­auf­trieb in Fi­nanz­wer­ten fort­ge­setzt. Be­son­ders gut ent­wi­ckel­ten sich In­te­sa Sanpao­lo (+7,2% auf 2.41 €), Uni­credit (+6,6% auf 1.83 €) und Ban­ca Po­po­la­re Mi­la­no (+7,1% auf 3.09 €), die am meis­ten Auf­hol­be­darf auf­wie­sen. Kauf­in­ter­es­se für Uni­credit weck­te auch die An­kün­di­gung des Vor­stands, die Prä­senz vor al­lem in Chi­na und In­di­en aus­bau­en zu wol­len. Der Mib-In­dex avan­cier­te im zwei­wö­chi­gen Be­richts­zeit­raum 2,6% auf 22 025,1.

Die Ti­tel des Au­to­bau­ers Fi­at SpA (–12,6% auf 6.99 €, vgl. Sei­te 34) wur­den durch Ge­winn­mit­nah­men zu­rück­ge­stuft. Ei­ni­ge Fi­nanz­ana­lys­ten führ­ten die ne­ga­ti­ve Re­ak­tio­nen dar­auf zu­rück, dass die Kon­zern­lei­tung of­fen­kun­dig be­schei­de­nen Hand­lungs­spiel­raum für ei­ne ex­pan­si­ve Di­vi­den­den­po­li­tik hat. In­ter­es­se rich­te­te sich auf die Ti­tel des Tech­no­lo­gie­kon­zerns Fin­mec­ca­ni­ca (+8,9% auf 9.74 €), an dem sich der Staats­fonds Li­by­an In­vest­ment Aut­ho­ri­ty (Lia) mit 2,01% be­tei­ligt und zu­dem die Zu­sa­ge er­hal­ten hat, ei­nen Ver­tre­ter in den Ver­wal­tungs­rat zu ent­sen­den. Ver­su­che aus Krei­sen der ita­lie­ni­schen Po­li­tik, dar­un­ter auch der Le­ga Nord, die­se Be­tei­li­gung zu ver­bie­ten, wur­den von der Re­gie­rung mit dem Hin­weis ab­ge­wie­sen, wo­nach die Sat­zung von Fin­mec­ca­ni­ca aus­län­di­schen Staats­fonds er­lau­be, Ka­pi­tal­quo­ten bis zu 3% zu er­wer­ben. Fin­mec­ca­ni­ca hat mit Li­by­en be­reits en­ge Ver­bin­dun­gen; un­ter an­de­rem ist der ita­lie­ni­sche Kon­zern im Ge­schäft mit dem Auf­bau von Elek­tro­nik­sper­ren, mit der Li­by­en die Ein­wan­de­rung aus Schwarz­afri­ka un­ter­bin­den will.

Par­mal­at (+8% auf 2.27 €) pro­fi­tier­ten vom Tau­zie­hen un­ter den aus­län­di­schen Fonds – sie hal­ten die Ka­pi­tal­mehr­heit – um die Nach­fol­ge von En­ri­co Bon­di als Kon­zern­chef: Im Mit­tel­punkt steht die Fra­ge, wie die be­trächt­li­che Li­qui­di­tät ver­wen­det wer­den soll. Ge­fragt wa­ren die Ak­ti­en des welt­gröss­ten Lot­te­rie­be­trei­bers Lot­to­ma­ti­ca (+11,9% auf 10.67 €), der mit der Über­nah­me ei­nes wei­te­ren re­gio­na­len US-Be­trei­bers (Il­li­nois) sei­ne be­reits so­li­de Prä­senz in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten noch aus­bau­en will.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.