In­ter­roll stei­gert das Tem­po

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Der Lo­gis­tik­zu­lie­fe­rer In­ter­roll hat 2010 den Um­satz um ein Fünf­tel auf 234 Mio. Fr. ge­stei­gert. In­fol­ge des star­ken Fran­kens re­sul­tier­ten Wäh­rungs­ver­lus­te von 7%. Da­mit hat sich das Wachs­tums­tem­po im zwei­ten Se­mes­ter gar noch ver­stärkt. Die Füh­rung hat­te dies im Au­gust als schwie­rig be­zeich­net. In al­len Re­gio­nen ge­wann In­ter­roll Markt­an­tei­le. Er­neut stark zu­ge­nom­men hat der Ab­satz in Asi­en (+45% in Lo­kal­wäh­rung) eben­so der in Nord­ame­ri­ka. In Eu­ro­pa blieb die Si­tua­ti­on an­ge­spannt, aber sta­bil. Da der Um­satz hö­her aus­fiel, als wir ge­schätzt hat­ten, he­ben wir die Ge­winn­schät­zung für 2010 auf 14.70 Fr. an. Der Ak­ti­en­kurs hat in jüngs­ter Zeit eben­falls an­ge­zo­gen, und zum Kurs­Ge­winn-Ver­hält­nis 18 (für 2011) sind die Va­lo­ren nicht mehr preis­wert. We­gen der ein­drück­li­chen ope­ra­ti­ven Fort­schrit­te blei­ben sie aber un­se­re Fa­vo­ri­ten un­ter den La­ger­lo­gis­tik­ti­teln, und wir se­hen Raum für wei­te­re Avan­cen, so­bald auch das Eu­ro­pa­ge­schäft an­zieht.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.