Kri­se für Sch­lat­ter noch nicht vor­bei

Finanz und Wirtschaft - - IN KÜRZE -

Der An­la­ge­bau­er Sch­lat­ter hat 2010 ei­nen wei­te­ren, leich­ten Um­satz­rück­gang auf rund 120 ( Vor­jahr 127) Mio. Fr. zu ver­kraf­ten. Bes­ser ent­wi­ckel­te sich der Be­stel­lungs­ein­gang, der 28% auf 110 Mio. Fr. zu­nahm, wo­bei im zwei­ten Halb­jahr die Auf­trä­ge mit 49 Mio. Fr. et­was tie­fer la­gen als im ers­ten Se­mes­ter. Dies ent­spricht dem sai­so­na­len Mus­ter. Für mehr Auf­trä­ge sorg­te haupt­säch­lich das Seg­ment We­ben mit 32 Mio. Fr. Der Um­satz blieb aber in die­ser Spar­te im Rah­men des Vor­jah­res. Das grös­se­re Seg­ment Schweis­sen ver­buch­te ei­nen Um­satz­rück­gang. Sch­lat­ter wird den Jah­res­ab­schluss am 16. März prä­sen­tie­ren. Die Ak­ti­en der klein­ka­pi­ta­li­sier­ten Ge­sell­schaft kom­men nur für ri­si­ko­fä­hi­ge An­le­ger in Fra­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.