Oprah trägt Lu­lu­le­mon

Be­lieb­te Yo­ga-Be­klei­dung

Finanz und Wirtschaft - - AUSLAND - CAL,

Lu­lu­le­mon Ath­le­ti­ca, der ka­na­di­sche Her­stel­ler von hoch­prei­si­ger Yo­ga-Be­klei­dung, hat kürz­lich die höchs­ten Wei­hen er­hal­ten: Die ame­ri­ka­ni­sche Fern­seh­kö­ni­gin Oprah Win­frey nann­te die High­techGym­nas­tik­out­fits von Lu­lu­le­mon öf­fent­lich als ei­ni­ge ih­rer Lieb­lings­pro­duk­te. Die zwölf­jäh­ri­ge Ge­sell­schaft aus Van­cou­ver hat in den ver­gan­ge­nen drei Quar­ta­len die Er­war­tun­gen von An­le­gern und Fi­nanz­ana­lys­ten mar­kant über­trof­fen. Die Re­zes­si­on schien dem Un­ter­neh­men nichts an­ha­ben zu kön­nen.

Im drit­ten Quar­tal 2010 ver­dop­pel­te Lu­lu­le­mon den Ge­winn ge­gen­über dem Vor­jahr fast. Sie kor­ri­gier­te auch ih­re Pro­gno­sen für das vier­te Quar­tal (per En­de Ja­nu­ar) deut­lich nach oben: Sie rech­net nun mit ei­nem Um­satz von 237 bis 239 Mio. kan. $ und nicht 215 Mio. wie frü­her an­ge­kün­digt. Der Ge­winn je Ak­tie soll 55 bis 57 kan. Cent be­tra­gen.

Er­staun­li­cher Bör­sen­wert

Die Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung von Lu­lu­le­mon ist auf er­staun­li­che 3,4 Mrd. kan. $ ge­wach­sen. Der Kurs der Ak­tie ist in den ver­gan­ge­nen zwölf Mo­na­ten um über 110% ge­stie­gen. Die Va­lo­ren sind heu­te ziem­lich teu­er, das Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis (KGV) von 37 für 2011/12 ist ei­gent­lich nur bei über­durch­schnitt­li­chen Wachs­tums­aus­sich­ten ge­recht­fer­tigt. Die­se wer­den von Ana­lys­ten in Nord­ame­ri­ka al­ler­dings un­ter­schied­lich be­ur­teilt.

Lu­lu­le­mon kann bei­spiels­wei­se in den USA ex­pan­die­ren. Dort gibt es nur 134 Lä­den in 36 Staa­ten. In Ka­na­da da­ge­gen, mit ei­nem Zehn­tel der Be­völ­ke­rung, gibt es 43 Ver­kaufs­lo­ka­le. 2011 will CEO Chris­ti­ne Day 20 bis 25 neue Lä­den er­öff­nen. Lu­lu­le­mon ge­lang es auch, im drit­ten Quar­tal die Ver­käu­fe übers In­ter­net um rund 200% zu stei­gern, was auf ein aus­bau­fä­hi­ges On­line-Po­ten­zi­al hin­deu­tet. Nicht nur Frau­en, son­dern auch im­mer mehr Män­ner kau­fen die tech­no­lo­gisch auf­ge­wer­te­ten Klei­dungs­stü­cke. So sind bei der neu­es­ten Pro­dukt­li­nie Sil­ber­fä­den ein­ge­wo­ben, die nach dem Schwit­zen Bak­te­ri­en und da­mit Kör­per­ge­ruch un­ter­drü­cken. Die Män­ner­be­klei­dung macht der­zeit 10 bis 12% der Ge­samt­ver­käu­fe aus.

Kon­kur­renz kommt auf

Lu­lu­le­mon hat auch in Nicht-Yo­ga-Spar­ten di­ver­si­fi­ziert. Auf Pro­duk­te für Lauf­sport­ar­ten ent­fällt be­reits ein Fünf­tel des Um­sat­zes. Aus­ser­dem tra­gen Frau­en die mo­di­schen Yo­ga-Out­fits zu­neh­mend auch im All­tag und auf der Stras­se. Die Trä­ge­rin­nen füh­len sich als Teil ei­ner Lu­lu­le­mon-Ge­mein­schaft und schwär­men von den Vor­tei­len ih­rer Klei­dungs­stü­cke. Lu­lu­le­mon hat­te aber in der Ver­gan­gen­heit im­mer wie­der Pro­ble­me, weil sie be­lieb­te Grös­sen nicht an La­ger hat­te.

Die Fra­ge ist, wie lan­ge die Yo­ga-Wel­le in Nord­ame­ri­ka an­dau­ern wird. Mög­lich ist auch, dass die Kun­den ei­nes Ta­ges nicht mehr be­reit sein wer­den, die im Ver­gleich zu an­de­ren Mar­ken wie Ni­ke oder Adi­das sehr viel hö­he­ren Prei­se für Lu­lu­le­mon-Pro­duk­te zu be­zah­len. Es ist wohl auch nur ei­ne Fra­ge der Zeit, bis Kon­kur­ren­ten mit qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Yo­gaBe­klei­dung in den re­la­tiv be­grenz­ten Markt drän­gen. Da­mit hat be­reits die USLa­den­ket­te Gap mit der Mar­ke Ath­le­ta, die nicht so teu­er ist, be­gon­nen.

Lu­lu­le­mon könn­te ein Op­fer zu ho­her Er­war­tun­gen wer­den. An­le­ger soll­ten des­halb mit Kau­fen war­ten, bis der Ak­ti­en­kurs et­was zu­rück­kommt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.