Xstra­ta gut un­ter­wegs

SCHWEIZ

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE - HO

Der schwei­ze­risch­bri­ti­sche Berg­bau­kon­zern Xstra­ta er­höh­te im Ge­samt­jahr 2011 sein Koh­le-för­der­vo­lu­men um 6,7% auf 85,3 Mio. Ton­nen. Das liegt vor al­lem an der re­kord­ho­hen Pro­duk­ti­on von ther­mi­scher Koh­le in Aus­tra­li­en: +12% auf 49,8 Mio. t. Dank der vor­zei­tig und bud­get­ge­recht er­öff­ne­ten Man­goo­la-mi­ne im Nord­wes­ten des Lan­des wur­de der Pro­duk­ti­ons­aus­fall we­gen der schwe­ren Über­schwem­mun­gen in Queens­land und New South Wa­les zu Jah­res­be­ginn mehr als wett­ge­macht. Ins­ge­samt stei­ger­te Xstra­ta die För­de­rung im Kraft­werks­koh­le-be­reich, wo die Zu­ger Ge­sell­schaft die Num­mer eins welt­weit ist, um 10% auf 72,4 Mio. t

Da­ge­gen sank die Kup­fer­pro­duk­ti­on um 2,7% auf 0,89 Mio. t, weil sich ei­ne Rei­he von Pro­jek­ten ih­rem Lauf­zeit­ende nä­her­te. Neue För­der­ein­rich­tun­gen mit nied­ri­ge­ren Kos­ten – u. a. die An­ta­pac­ca­yMi­ne in Pe­ru – wer­den je­doch in der zwei­ten Jah­res­hälf­te 2012 in Be­trieb ge­hen. In Koh­le und Kup­fer, den bei­den wich­tigs­ten Ge­schäfts­ge­bie­ten, er­zielt Xstra­ta über 70% des ope­ra­ti­ven Ge­winns. Die Pro­duk­ti­on von Ni­ckel stieg 15% auf fast 110 000 t. Der Out­put an Fer­ro­chrom sank hin­ge­gen um 12% auf gut 1 Mio. t.

Wie sich die gu­ten Pro­duk­ti­ons­zah­len in der Ge­winn­rech­nung nie­der­schla­gen, wird die Ver­öf­fent­li­chung des Ge­schäfts­er­geb­nis­ses am nächs­ten Di­ens­tag zei­gen. In­di­rekt wird sich das auch auf Glencore aus­wir­ken. Der schwei­ze­risch-bri­ti­sche Kon­zern, der im ver­gan­ge­nen Mai in London an die Bör­se kam, hält 34% an Xstra­ta. Mit 411,5 p no­tie­ren die Ak­ti­en Glencore 22,4% un­ter dem Emis­si­ons­preis. Sie ste­hen da­mit nicht al­lein da. Roh­stoff­ak­ti­en ha­ben in den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten we­gen der Kon­junk­tur­be­fürch­tun­gen mar­kant Ter­rain ein­ge­büsst. Seit Jah­res­an­fang macht sich aber wie­der grös­se­re Zu­ver­sicht und ein hö­he­res Ri­si­ko­be­wusst­sein be­merk­bar. Wenn die in den nächs­ten Wo­chen pu­bli­zier­ten Ge­winn­aus­wei­se die Er­war­tun­gen nicht ver­feh­len, dürf­ten Berg­bau­wer­te die Kurs­er­ho­lung seit An­fang Jahr fort­set­zen. Die Ak­ti­en der gut po­si­tio­nier­ten wachs­tums­star­ken Xstra­ta ge­hö­ren zu den Fa­vo­ri­ten im Sek­tor.

Raf­fi­ne­ri­en – im Bild ei­ne An­la­ge von Chev­ron in Richmond (Ka­li­for­ni­en) – kön­nen die ho­hen Ein­stands­prei­se für Öl ge­gen­wär­tig nicht an die Käu­fer raf­fi­nier­ter Pro­duk­te wei­ter­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.