Fonds­wis­sen wei­ter­hin stark ver­bes­se­rungs­fä­hig

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - FS

Das Wis­sen über Fonds und auch ih­ren Be­sitz hat in der Schweiz nach ei­ni­gen Jah­ren des Rück­gangs oder der Sta­gna­ti­on leicht zu­ge­nom­men. Das ist die gu­te Nach­richt. We­ni­ger gut ist, dass Fonds­wis­sen wie auch Fonds­be­sitz wei­ter­hin eher be­schei­den und da­mit stark ver­bes­se­rungs­fä­hig sind. Das er­gab ei­ne re­prä­sen­ta­ti­ve Stu­die von Axa In­vest­ment Ma­na­gers, die im Sep­tem­ber 2011 durch­ge­führt wur­de. Das sind auch we­nig er­freu­li­che Nachrichten für die Fonds­bran­che, die seit ei­ni­ger Zeit mit ei­ni­gem Auf­wand ver­sucht, in der Schweiz für mehr Fonds­wis­sen zu sor­gen.

Die glei­che Be­fra­gung wur­de auch in Deutsch­land und in Ös­ter­reich durch­ge­führt. In Be­zug auf das Fonds­wis­sen sind die Un­ter­schie­de al­ler­dings ge­ring. Ge­mes­sen am seit 2009 ver­öf­fent­lich­ten Axa IM Wis­sens­in­dex, der das Ge­samt­wis­sens­ni­veau ab­bil­det, liegt Deutsch­land mit 48 von 100 mög­li­chen Punk­ten knapp vor der Schweiz (46) und Ös­ter­reich (45). In Ös­ter­reich ist zu­dem der An­teil der Per­so­nen, die sich mit Fonds sehr schlecht aus­ken­nen, be­son­ders hoch.

In der Schweiz hat die Zahl der Fonds­be­sit­zer erst­mals wie­der auf das Ni­veau von vor Aus­bruch der Fi­nanz­kri­se er­reicht. Ge­mäss der Stu­die ist die Fonds­be­sitz­quo­te leicht auf 17% (in den bei­den Vor- jah­ren 16%) ge­stie­gen. An­de­rer­seits, das liest sich we­ni­ger po­si­tiv, ge­ben doch 79% der Be­frag­ten an, kei­ne Fonds zu be­sit­zen. Von 41 auf 44% stark zu­ge­nom­men hat un­ter den Fonds­be­sit­zern der An­teil der Frau­en. Doch nur knapp 45% der Frau­en sind der An­sicht, dass sich Fonds gut für die Al­ters­vor­sor­ge eig­nen. Die Män­ner se­hen das po­si­ti­ver – 54% hal­ten Fonds für zur Al­ters­vor­sor­ge ge­eig­net. Leu­te un­ter 40 Jah­ren wür­den, hät­ten sie 50 000 Fr. zur Ver­fü­gung, die­ses Geld am ehes­ten auf ein Spar­kon­to le­gen. Vie­le hal­ten sich für Fonds­an­la­gen als noch zu jung.

Nach mehr­jäh­ri­ger rück­läu­fi­ger bzw. sta­gnie­ren­der Ent­wick­lung hat das Fonds­wis­sen in der Schweiz 2011 wie­der leicht zu­ge­nom­men. Das all­ge­mei­ne Wis­sens­ni­veau ist laut Axa IM Wis­sens­in­dex um drei Punk­te auf 46 ge­stie­gen. Mit Blick auf 100 mög­li­che Punk­te ist das be­schei­den. Deut­lich ge­stei­gert ha­ben ihr Fonds­wis­sen die jün­ge­re Ge­ne­ra­ti­on und die Bes­ser­ver­die­nen­den.

Was die neue Stu­die eben­falls zeigt: Die Schwei­zer schät­zen ihr Fi­nanz­wis­sen rea­lis­tisch ein. Der An­teil der Be­frag­ten, die sich als Ex­per­ten in Be­zug auf das Fonds­wis­sen be­zeich­ne­ten, ist 2011 von 51 auf 47% im Vor­jahr ge­fal­len. 60% der Be­frag­ten ga­ben an, An­fän­ger oder Un­wis­sen­de zu sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.