Gu­te Rah­men­be­din­gun­gen für Gold

EDEL­ME­TAL­LE

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - BAY­RAM DIN­CER

Die Edel­me­tal­lex­per­ten von GFMS, dem füh­ren­den Ana­ly­sehaus für Edel­me­tal­le, ak­tua­li­sier­ten Mitte Ja­nu­ar die ag­gre­gier­ten An­ge­bots­und Nach­fra­ge­schät­zun­gen zum glo­ba­len phy­si­schen Gold­markt. Auf de­ren Grund­la­ge ent­wi­ckeln zahl­rei­che Ana­lys­ten ih­re Markt­schät­zun­gen.

Wir er­war­ten, dass es beim pri­mä­ren An­ge­bot an Neu­gold aus den Mi­nen ein Re­kord­vo­lu­men von 2900 me­tri­schen Ton­nen (mt) ge­ben wird. In der zwei­ten Ka­te­go­rie «Alt- und Re­cy­cling­gold» rech­nen wir mit ei­ner An­ge­bots­re­duk- ti­on und ei­ner Ge­samt­men­ge von über 1555 mt.

Auf der Nach­fra­ge­sei­te rech­nen wir mit ei­ner Ge­samt­nach­fra­ge der Schmuck­in­dus­trie von 2000 mt. In die­ser Ka­te­go­rie dürf­te Chi­na für zu­sätz­li­che Nach­fra­ge sor­gen. Wir er­war­ten auch ei­ne Fort­set­zung des Nach­fra­ge­trends im of­fi­zi­el­len Sek­tor, der als Net­to-gold­käu­fer von 500 mt auf­tre­ten wird. Die Zen­tral­ban­ken, vor al­lem je­ne der auf­stre­ben­den Län­der, wer­den wei­ter­hin Gold an­häu­fen. Im ver­gan­ge­nen Jahr war die In­ves­ti­ti­ons­nach­fra­ge nach Gold be­mer- kens­wert, sie mach­te et­wa 35% der Ge­samt­nach­fra­ge aus – mehr­heit­lich be­ste­hend aus In­ves­ti­tio­nen in Form von Bar­ren und Mün­zen. Im kri­sen­ge­präg­ten Um­feld ist mit ei­ner er­höh­ten In­ves­to­ren­nach­fra­ge nach phy­si­schem Gold und ei­nem neu­en Re­kord­wert bei Bar­ren-in­ves­ti­tio­nen von 1200 mt zu rech­nen. Die fun­da­men­tal güns­ti­gen Rah­men­be­din­gun­gen des phy­si­schen Gold­markts sind auch 2012 in­takt.

He­bel­pro­duk­te

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.