Ge­lingt der De­al?

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG - MG

Die Vor­sicht der Bloom­berg-jour­na­lis­ten, die als ers­te von den Fu­si­ons­ge­sprä­chen zwi­schen Glencore und Xstra­ta be­rich­te­ten, so­wie von Xstra­ta, die die Dis­kus­sio­nen be­stä­tig­te, ist of­fen­sicht­lich. «Ei­ne Über­ein­kunft könn­te im­mer noch aus­ein­an­der­fal­len», hiess es im Be­richt der Nach­rich­ten­agen­tur. «Es gibt kei­ne Ge­wiss­heit, dass ein An­ge­bot ge­macht wird», er­klär­te der Zu­ger Kon­zern in sei­ner Me­di­en­mit­tei­lung am Don­ners­tag.

Die Zu­rück­hal­tung hat ih­re Grün­de: Meh­re­re gros­se Fu­si­ons- und Über­nah­me­ver­su­che im Berg­bau­sek­tor sind schon ge­schei­tert. Xstra­ta selbst hat an die­ser Ge­schich­te der miss­glück­ten Me­ga­deals mit­ge­schrie­ben. En­de 2007 woll­te der bra­si­lia­ni­sche Mi­n­en­gi­gant Va­le für 76 Mrd. $ die Zu­ger über­neh­men. Der Ver­such schei­ter­te im März 2008, weil sich Va­le mit Glencore, die ei­nen An­teil von 34,1% an Xstra­ta hält, nicht über Mar­ke­ting­rech­te für Roh­stof­fe ei­ni­gen konn­te.

Nur we­ni­ge Mo­na­te spä­ter mach­te Xstra­ta ein Über­nah­me­an­ge­bot an den süd­afri­ka­ni­schen Pla­tin­pro­du­zen­ten Lon­min. Die­ser wies das An­ge­bot von 5 Mrd. £ (10,4 Mrd. Fr.) als zu tief zu­rück. 2009 woll­te Xstra­ta mit dem Kon­kur­ren­ten Ang­lo Ame­ri­can fu­sio­nie­ren. Doch die Bri­ten wei­ger­ten sich, sich mit den Zu­gern an ei­nen Tisch zu set­zen.

Kein Glück mit sei­nen Über­nah­me­ver­su­chen hat­te auch Bran­chen­füh­rer BHP Bil­li­ton. Im No­vem­ber 2011 muss­te er die Ab­sicht auf­ge­ben, für 39 Mrd. $ den welt­gröss­ten Ka­li-för­de­rer Po­tash of Sas­kat­che­wan aus Ka­na­da zu ak­qui­rie­ren. Die Re­gie­rung blo­ckier­te den De­al, weil nicht si­cher sei, «dass Ka­na­da von dem Ge­schäft un­ter dem Strich pro­fi­tiert».

2008 war we­gen der Fi­nanz- und Wirt­schafts­kri­se schon der Plan von BHP ge­schei­tert, für 147 Mrd. $ den Kon­kur­ren­ten Rio Tin­to zu er­wer­ben. Eben­falls nicht zu­stan­de kam zwei Jah­re spä­ter die Fu­si­on der west­aus­tra­li­schen Ei­sen­erz­ge­schäf­te von BHP und Rio. Die Kar­tell­be­hör­den leg­ten da­ge­gen ihr Ve­to ein. Zu­vor war be­reits die Stahl­bran­che ge­gen das Vor­ha­ben Sturm ge­lau­fen.

Gröss­te Berg­bau­kon­zer­ne der Welt

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.