Pfand­brief­bank holt 887 Mio.

OB­LI­GA­TIO­NEN Me­tro erst­mals seit 1997 wie­der am Markt – ANZ nimmt im Dop­pel­pack 500 Mio. Fr. auf

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - MAN­FRED KRÖLLER

Deut­lich be­lebt hat sich die Emis­si­ons­tä­tig­keit am Fran­ken­ka­pi­tal­markt. Roy­al Bank of Scot­land (RBS) und Deut­sche Bank be­glei­te­ten am Don­ners­tag 17⁄ Me­tro 2012/2016 über 225 Mio. Fr. an den Markt. Die No­tes der deut­schen De­tail­han­dels­ket­te, die erst­mals seit 1997 wie­der Fran­ken auf­nahm, wur­den zu ei­nem Spre­ad von 160 Ba­sis­punk­ten ( Bp) ge­preist. Güns­ti­ge Kon­di­tio­nen und Di­ver­si­fi­zie­rung des In­ves­to­ren­spek­trums sei­en aus­schlag­ge­bend ge­we­sen. Bei gu­ter Nach­fra­ge sei das Pa­pier über­wie­gend von pri­va­ten In­ves­to­ren ge­zeich­net wor­den.

Cre­dit Suis­se (CS) und UBS In­vest­ment Bank (IB) hat­ten am Mitt­woch den Rei­gen mit 21⁄ Va­lo­ra Hol­ding 2012/2018 über 200 Mio. Fr. er­öff­net. Der Bond kam zu 189 Bp über Swap-mitte. Die Plat­zie­rung ste­he nicht in un­mit­tel­ba­rem Zu­sam­men­hang mit der ge­plan­ten Über­nah­me der deut­schen Ki­o­skket­te Con­ve­ni­ence (vgl. Aus­ga­be vom Mitt­woch), son­dern sei als Ab­lö­sung fäl­li­ger Alt­schul­den zu se­hen, ver­lau­te­te aus dem Kon­sor­ti­um. Glei­chen­tags be­glei­te­te UBS IB Ös­ter­rei­chi­sche Kon­troll­bank 2012/2014 über 250 Mio. Fr. Der Floa­ter wird zum Dreimo­nats-li­bor +35 Bp ver­zinst.

CS, UBS IB und Raiffeisen be­glei­te­ten am Don­ners­tag das Schwer­ge­wicht der Wo­che, Pfand­brief­bank schwei­ze­ri­scher Hy­po­the­ka­rin­sti­tu­te, die 889 Mrd. Fr. ein­sam­mel­te. Die drei Tran­chen tei­len sich in Pfand­brief­bank 2012/2019 über 344 Mio., 13⁄ Pfand­brief­bank 2012/2024 über 153 Mio. und 11⁄ Pfand­brief­bank 2012/2040 über 390 Mio. Fr. Die Spreads be­tru­gen 6, 5, 8 und 11 Bp. CS und UBS IB be­treu­ten ei­ne dop­pel­te Co­ve­r­ed-bon­d­Trans­ak­ti­on aus Neu­see­land: den Floa­ter ANZ Na­tio­nal Bank 2012/2015 über 200 Mio. Fr. und 11⁄ ANZ Na­tio­nal Bank 2012/2018 über 300 Mio. Fr. Der Spre­ad der Fest­zins­an­lei­he be­trug 93 Bp, der Floa­ter wird zum Dreimo­nats-li­bor +80 Bp ver­zinst. CS plat­zier­te am Frei­tag 11⁄ Ré­pu­bli­que et Can­ton de Genè­ve 2012/2032 über 175 Mio. Fr. mit ei­nem Spre­ad von 10 Bp. BNP Pa­ri­bas brach­te schliess­lich noch den Floa­ter Cor­por­a­ción An­di­na de Fo­men­to 2012/2014 über 125 Mio. Fr. un­ter. Der Bond der ve­ne­zo­la­ni­schen Emit­ten­tin wird zum Drei­mo­nats­Li­bor +125 Bp ver­zinst.

Ha­ben Ban­ken die Re­fe­renz­sät­ze Li­bor und Ti­bor ma­ni­pu­liert, um Ge­win­ne mit De­ri­va­ten zu er­zie­len? Die Wett­be­werbs­kom­mis­si­on ( Weko) geht Zins­ab­spra­chen nach und hat ei­ne Un­ter­su­chung ge­gen UBS, CS und zehn wei­te­re Ban­ken er­öff­net. Das teil­te die Weko mit (vgl. Sei­te 35).

Die Ra­ting­agen­tur Moo­dy’s hat die Bo­ni­tät von Kom­mu­nal­kre­dit Aus­tria zwei Stu­fen, auf Baa zu­rück­ge­setzt. In Grie­chen­land ent­ste­he für die ös­ter­rei­chi­sche Bank wohl hö­he­rer Ab­schrei­bungs­be­darf als er­war­tet. Ge­mäss Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) war Kom­mu­nal­kre­dit per En­de Ju­ni 2011 mit 204 Mio. € ge­gen­über dem grie­chi­schen Staat en­ga­giert, was rund 50% des Tier-1-ka­pi­tals ent­sprach. Die Bank sei zwar fast zu 100% in Staats­be­sitz; da Ös­ter­reich kei­ne ex­pli­zi­te Ga­ran­tie ab­ge­ge­ben ha­be, sei das Ra­ting nur Baa3. Al­le Fran­ken­an­lei­hen der Kom­mu­nal­kre­dit sind pfand­brief­be­si­chert (Aa1).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.