Kom­fort dank Hy­gie­ne

Finanz und Wirtschaft - - M - GA

Zwei von drei Markt­seg­men­ten, in de­nen Hen­gan ope­riert, wach­sen rasch, ei­nes im­mer noch im ho­hen ein­stel­li­gen Be­reich. Win­deln (+17% Um­satz pro Jahr) und WCPa­pier/ta­schen­tü­cher (+12%) sind die bei­den Wachs­tums­pfei­ler des Un­ter­neh­mens, Hy­gie­ne­pro­duk­te für Frau­en (+9%) folgt we­nig da­hin­ter. Die seit 1998 ko­tier­te Hen­gan macht vor al­lem Proc­ter & Gam­ble aus den USA so­wie Unich­arm aus Ja­pan zu schaf­fen. 2010 wies das Un­ter­neh­men 13,43 Mrd. HK-$ Um­satz aus, mit de­nen 2,43 Mrd. HK-$ Ge­winn er­zielt wur­den. Markt­schät­zun­gen für 2011 und 2012 ge­hen von je­weils rund 25% Um­satz­wachs­tum und für 2012 von ei­ner über­pro­por­tio­na­len Ge­winn­stei­ge­rung aus. Ana­lys­ten von CLSA er­war­ten durch­schnitt­lich 24% Ge­winn­wachs­tum je Ak­tie in den nächs­ten fünf Jah­ren.

Zu­letzt ge­lang es Hen­gan, Markt­an­tei­le zu­rück­zu­ge­win­nen, was In­ves­ti­tio­nen in den Auf­bau von Pre­mi­um­pro­duk­ten zu ver­dan­ken ist ( Tra­ding-up). In den Be­rei­chen Win­deln und Hy­gie­ne­pro­duk­te be­trägt der Um­satz­an­teil mit teu­ren Pro­duk­ten be­reits 30 be­zie­hungs­wei­se 70%.

Für Hen­gan spricht das eng­ma­schi­ge Ver­triebs­netz mit 0,5 Mio. Ver­kaufs­punk­ten auch in ent­fern­te­ren Bin­nen­re­gio­nen, die von ei­ner Heer­schar von 14 000 Ver­kaufs­leu­ten be­treut wer­den. Die­ses Netz soll wei­ter ver­dich­tet, in den nächs­ten Jah­ren gar fast ver­dop­pelt wer­den. 2012 soll­ten Mar­gen­fort­schrit­te nicht nur we­gen der Port­fo­li­o­ver­la­ge­rung, son­dern auch we­gen rück­läu­fi­ger Pa­pier- und Zell­stoff­prei­se mög­lich sein.

Ein Kurs-ge­winn-ver­hält­nis von 24 auf Ba­sis der Ge­winn­schät­zung für das Jahr 2012 ist für die Hen­gan-ak­ti­en ak­zep­ta­bel, die Wachs­tums­mög­lich­kei­ten der Ge­sell­schaft dürf­ten nicht in vol­lem Um­fang ein­ge­preist sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.