Co­ca-co­la setzt auf Schlank­heits­kur

AME­RI­KA Durch­wach­se­ne Be­richts­sai­son – Son­der­di­vi­den­de für Hca-ak­tio­nä­re – Chi­na gibt Yum Brands Schub

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - CG,

ten um 550 bis 650 $ trim­men. Ein ähn­li­ches Pro­gramm wird von Ri­va­le Pep­si­co (66.52 $, +0,2%) er­war­tet, der sein Er­geb­nis am Don­ners­tag zei­gen wird.

Rund drei Vier­tel der Un­ter­neh­men aus dem S&P 500 ha­ben bis En­de letz­ter Wo­che die Quar­tals­zah­len prä­sen­tiert. Bis­her ha­ben 51% die Ge­winn­schät­zun­gen der Ana­lys­ten über­trof­fen, und 48% er­ziel­ten mehr Um­satz als er­war­tet. Nur 31% schnit­ten auf bei­den Stu­fen bes­ser ab. Ge­mäss Bank of Ame­ri­ca ist das bis­her die schwächs­te Be­richts­sai­son seit dem vier­ten Quar­tal 2008.

Der S&P 500 schloss am Mon­tag auf 1344,33. Seit Don­ners­tag ist er 1,4% vor­ge­rückt. Das USBör­sen­ba­ro­me­ter hat seit An­fang 2012 fast 7% gut­ge­macht, was dem bes­ten Start ins Jahr seit 1987 ent­spricht. In To­ron­to mach­te der S&P/TSX Com­po­si­te In­dex 0,1% auf 12 559,85 gut. Ener­gie- und Roh­stoff­wer­te wie Ca­na­di­an Na­tu­ral Re­sour­ces (40.28 kan. $, –0,5%), Ce­no­vus (38.11 kan. $, +1%) und Teck Re­sour­ces (42.50 kann. $, unv.) stan­den im Mit­tel­punkt. Der Bo­ve­s­pa ge­wann 1% auf 5223,72. An der Bör­se von São Pau­lo zeigt sich deut­lich: Der Ri­si­ko­ap­pe­tit hat zu­ge­nom­men. Seit An­fang Jahr no­tiert der Bo­ve­s­pa 15% im Plus.

Die rund 29 Mrd. $ teu­re Über­nah­me von Med­co He­alth So­lu­ti­ons (58.47 $, –7,4%) durch Ex­press Scripts (49.67 $, –4%) weckt bei den Wett­be­werbs­hü­tern Be­den­ken. Ob die Kar­tell­wäch­ter tat­säch­lich ihr Ve­to ein­le­gen, wür­den sie spä­tes­tens An­fang März be­kannt ge­ben, be­rich­tet die Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters. Aus dem Zu­sam­men­schluss der bei­den Un­ter­neh­men soll der gröss­te USMe­di­ka­men­ten­gross­ver­tei­ler her­vor­ge­hen. Ex­press Scripts hält am Ak­qui­si­ti­ons­plan fest.

Für ei­ne Ent­täu­schung sorg­te der Kran­ken­ver­si­che­rer Hu­ma­na (85.25 $, –5,6%). Um Son­der­ef­fek­te be­rei­nigt nahm der Ge­winn pro Ak­tie im vier­ten Quar­tal ver­g­li­chen zur Vor­jah­res­pe­ri­ode von 1.14 auf 1.12 $ ab. Ana­lys­ten hat­ten

Dow Jo­nes Ind. Top und Flop im Schnitt mit 1.20 $ ge­rech­net. Zu­dem blieb der Aus­blick auf das lau­fen­de Jahr hin­ter den Er­war­tun­gen zu­rück.

Bes­ser lief es HCA (28.40 $, +12,4%). Die Spi­tal­grup­pe pro­fi­tiert von ei­ner Über­nah­me im Gross­raum Den­ver. Zu­dem schüt­tet das Un­ter­neh­men En­de Fe­bru­ar ei­ne Son­der­di­vi­den­de von 2 $ pro Ak­tie aus. Das freut vor al­lem die Pri­va­te-equi­ty-ge­sell­schaf­ten Bain Ca­pi­tal und KKR (14.82 $, +2,5%), die zu­sam­men rund 40% der Hca-ti­tel be­sit­zen und das Un­ter­neh­men im Früh­jahr 2011 an die Bör­se ge­bracht hat­ten.

Im­mer mehr Chi­ne­sen mö­gen Fast­food. Die­sen Schluss legt je­den­falls der Leis­tungs­aus­weis von Yum Brands (63.19 $, –0,9%) na­he. Die Re­stau­rant­ket­te, zu der die Im­biss­bu­den KFC, Piz­za Hut und Ta­co Bell ge­hö­ren, hat im letz­ten Quar­tal den Um­satz in Chi­na auf glei­cher Ver­kaufs­flä­che um mehr als 20% ge­stei­gert. Im Heim­markt wuchs das Ge­schäft hin­ge­gen le­dig­lich 1%. Der Ge­winn nahm ins­ge­samt 30% auf an­nä­hernd 360 Mio.$ oder 75 Cent pro Ak­tie zu, was die Ana­lys­ten­pro­gno­sen leicht über­traf. Bis 2015 will Yum Brands 75% der Ge­samt­ein­nah­men aus­ser­halb der USA er­wirt­schaf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.