Pac­car Fi­nan­ce de­bü­tiert

OB­LI­GA­TIO­NEN Eid­ge­nos­sen­schaft und Pfand­brief­bank sto­cken auf – Bas­ler Kan­to­nal­bank be­gibt 160 Mio. Fr.

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - MAN­FRED KRÖLLER UND TOMMASO MANZIN

Ein De­büt mit schwe­rem Ge­rät: Roy­al Bank of Scot­land (RBS) plat­zier­te am Mon­tag 11⁄ Pac­car Fi­nan­ci­al Eu­ro­pa 2012/2017 über 100 Mio. Fr. Der in­ter­na­tio­na­le Last­wa­gen­fi­nan­zie­rer Pac­car (Ken­worth, Daf) ha­be auf den Schwei­zer Markt di­ver­si­fi­ziert, weil hier das In­ves­to­ren­pro­fil ide­al zur Trans­ak­ti­ons­grös­se pas­se. Der Spre­ad lag 70 Ba­sis­punk­te (Bp) über Swap-mitte.

Cre­dit Suis­se, UBS In­vest­ment Bank (IB) und Raiffeisen be­glei­te­ten am Di­ens­tag die Auf­sto­ckung der am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag lan­cier­ten 11⁄ Pfand­brief­bank Se­rie 565 2012/2040 um 27 Mio. auf 427 Mio. Fr. Der Spre­ad blieb mit 11 Bp un­ver­än­dert, al­ler­dings ist der Aus­ga­be­preis ge­gen­über der ur­sprüng­li­chen Emis­si­on deut­lich ge­sun­ken. In Ei­gen­re­gie kam am Di­ens­tag 11⁄ Bas­ler Kan­to­nal­bank 2012/2027 über 160 Mio. Fr. zum Spre­ad von 8 Bp.

An drei­mo­na­ti­gen Geld­markt­buch­for­de­run­gen (GMBF) der Eid­ge­nos­sen­schaft (Se­rie 3.7952), als de­ren Fe­der­füh­rer die Schwei­ze­ri­sche Na­tio­nal­bank (SNB) fun­giert, wur­den am Di­ens­tag 1414 Mio. Fr. zu­ge­teilt, ein­ge­gan­gen wa­ren Ge- bo­te über 4908 Mio. Fr. Die Ren­di­te stell­te sich auf –0,099, nach –0,051% auf der vor­an­ge­gan­ge­nen Auk­ti­on am 31. Ja­nu­ar. Da­mit bleibt die Ren­di­te im Mi­nus­be­reich, in dem sie sich seit Au­gust 2011 be­wegt und den sie le­dig­lich auf der Zu­tei­lung am 24. Ja­nu­ar durch ei­nen «An­stieg» auf 0% vor­über­ge­hend ver­las­sen hat. Dar­über hin­aus stockt die Eid­ge­nos­sen­schaft per Auk­ti­on am heu­ti­gen Mitt­woch zwei An­lei­hen auf: 21⁄ Eid­ge­nos­sen­schaft 2012/ 2031 so­wie 2% Eid­ge­nos­sen­schaft 2012/2022. Li­be­riert wird am 22. Fe­bru­ar. Die Be­trä­ge wer­den an­hand der ein­ge­gan­ge­nen Of­fer­ten fest­ge­legt. Moo­dy’s er­ach­tet die Fu­si­on zwi­schen Glencore und Xstra­ta (bei­de Baa2) als für bei­de Un­ter­neh­men po­si­tiv für die Bo­ni­tät, am meis­ten pro­fi­tie­re in­des Glencore. Ge­mein­sam ent­ste­he so ein Ri­va­le der Markt­füh­rer BHP Bil­li­ton und Rio Tin­to. Glencore sei nicht mehr auf drit­te Berg­bau­un­ter­neh­men an­ge­wie­sen, die ver­ti­ka­le In­te­gra­ti­on ver­bes­se­re sich. Die Pro­jekt­pipe­line von Xstra­ta sei gut ge­füllt, was gros­se Wachs­tums­chan­cen ber­ge. Glencore be­sitzt be­reits 34% an Xstra­ta. Lei­der ken­ne man we­nig De­tails der neu­en Go­ver­nan­ceStruk­tur.

Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) stuft UBS von A+ auf A. UBS hat für das vier­te Quar­tal 2011 ei­nen den Ak­tio­nä­ren zu­re­chen­ba­ren Rein­ge­winn von 393 Mio. Fr. er­wirt­schaf­tet, rund 76% we­ni­ger als im Jahr zu­vor. Durch die Ver­schlech­te­rung ein­zel­ner bo­ni­täts­re­le­van­ter Fi­nanz­kenn­zah­len, aber auch we­gen der Her­aus­for­de­rung aus der für No­vem­ber an­ge­kün­dig­ten Neu­aus­rich­tung der In­vest­ment Bank re­du­ziert ZKB das Ra­ting um ei­ne Stu­fe.

Zu­dem sei noch nicht klar, was für re­gu­la­to­ri­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Fol­gen der im Sep­tem­ber 2011 – in­fol­ge nicht au­to­ri­sier­ter Ge­schäf­te ei­nes Händ­lers – ent­stan­de­ne Ver­lust über 2,3 Mrd. $ nach sich zie­he. Moo­dy’s hat das Ra­ting von Ile de Fran­ce und der Stadt Paris (bei­de Aaa) aus «ei­ge­nen ge­schäft­li­chen Grün­den» zu­rück­ge­zo­gen. S&P stuft die bei­den Emit­ten­ten mit Aa+/ne­ga­tiv ein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.