Die UBS agiert als Kron­zeu­ge

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - SEI­TE 6

Kei­ne an­de­re Bank hilft den Wett­be­werbs­be­hör­den bei den Nach­for­schun­gen zum Li­bor-skan­dal so be­reit­wil­lig wie die UBS. Die Schwei­zer Gross­bank setzt auf ei­ne Klau­sel im Kar­tell­recht, die im Fall von Selbst­an­zei­ge und der Be­reit­stel­lung von Be­wei­sen weit­ge­hen­de Straf­nach­sicht ver­spricht. Ge­gen­stand weit­ver­zweig­ter Un­ter­su­chun­gen ist die Ma­ni­pu­la­ti­on des glo­bal höchst be­deut­sa­men Geld­markt­zins­sat­zes Li­bor. Es ver­dich­tet sich der Ver­dacht, dass ein Netz­werk aus Händ­lern die Da­ten zur Zins­be­stim­mung ge­zinkt hat, um sich zu be­rei­chern. Das ist bri­sant, denn am Richt­wert Li­bor ori­en­tiert sich der Preis für Ver­mö­gens­wer­te im Um­fang von über 350 000 Mrd. $.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.