UBS-BOND sorgt für Ge­sprächs­stoff

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - KR

Auf gros­ses In­ter­es­se traf die nach­ran­gi­ge ei­gen­ka­pi­tal­ähn­li­che An­lei­he (Tier 2) von 71⁄ UBS 2012/2022 über 2 Mrd. $, die am Don­ners­tag von UBS, BNP Pa­ri­bas, Deut­sche Bank und So­cié­té Gé­né­ra­le plat­ziert wur­de (vgl. Aus­ga­be vom Mitt­woch). Da Ge­bo­te für rund 5,5 Mrd. $ ein­ge­gan­gen sei­en – über­wie­gend aus Asi­en –, sei das Emis­si­ons­vo­lu­men auf 2 Mrd. $ ver­dop­pelt wor­den, mel­den Agen­tu­ren. Ge­bo­ten hät­ten vor al­lem ver­mö­gen­de Pri­vat­an­le­ger. Der Bond dient di­rekt zur De­ckung von Ver­lus­ten, wenn die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te un­ter 5% sinkt. Ei­ne Wand­lung in Ak­ti­en ist nicht vor­ge­se­hen. Das un­ter­schei­det den UBS-BOND von Co­co-bonds an­de­rer Emit­ten­ten.

Ge­mäss den ab 2018 gel­ten­den ver­schärf­ten Vor­schrif­ten (Ba­sel III) müs­sen UBS und Cre­dit Suis­se (CS) ei­ne Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te von 19% er­rei­chen. Sie lie­gen noch deut­lich dar­un­ter. Es wird dem­nach noch ei­ne Rei­he sol­cher Con­tin­gent Ca­pi­tal Emis­sio­nen ge­ben. Fitch Ra­tings schätzt den Be­darf an Hy­bridka­pi­tal von UBS und CS bis 2019 auf 35 bis 40 Mrd. Fr. oder auch deut­lich we­ni­ger, je nach­dem wie er­folg­reich die Ban- ken ih­re ri­si­ko­ge­wich­te­ten Ak­ti­va zu­rück­fah­ren (vgl. FUW Nr. 111 vom 21. De­zem­ber). Der gröss­te Teil der Tier-2Emis­sio­nen dürf­te in den nächs­ten zwei bis drei Jah­ren auf den Markt kom­men.

Die mit der Re­struk­tu­rie­rung der fran­zö­si­schen So­zi­al­schul­den be­auf­trag­te Ca­des (Cais­se d’ar­mo­tis­se­ment de la Det­te So­cia­le) nahm 3 Mrd. $ für drei Jah­re zu 13⁄ und ei­nem Spre­ad von 110 Ba­sis­punk­ten (Bp) über Swap auf. FMS Wert­ma­nage­ment, die staat­li­che deut­sche Ab­wick­lungs­an­stalt, emit­tier­te 3 Mrd. € über fünf Jah­re. Der Bond mit ei­nem Cou­pon von 15⁄ und ei­nem Aus­ga­be­preis von 99,84% ging über­wie­gend an in­sti­tu­tio­nel­le In­ves­to­ren. FMS hat 2012 be­reits über 9 Mrd. € auf­ge­nom­men und liegt nach ei­ge­nen An­ga­ben dank güns­ti­gem Markt­um­feld deut­lich über Plan.

Ita­li­ens gröss­ter Ver­sor­ger Enel hat 3 Mrd. € über sechs Jah­re er­folg­reich in zwei Tran­chen plat­ziert: 2,5 Mrd. € zu ei­nem fes­ten Cou­pon von 47⁄ und 500 Mio. € als Floa­ter zu 321 Bp über dem Sechsmo­nats-eu­ri­bor. 2012 muss Enel nach ei­ge­nen An­ga­ben 10 Mrd. € re­fi­nan­zie­ren, 7,5 Mrd. € da­von sei­en be­reits un­ter Dach.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.