DKSH und die Krux mit der Preis­span­ne

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - JS

Der Zürcher Han­dels- und Ver­triebs­kon­zern DKSH will an die Bör­se. Die Mei­nun­gen, zu wel­chem Preis die Ak­ti­en an­ge­bo­ten wer­den sol­len, ge­hen weit aus­ein­an­der. Für ei­ni­ge An­le­ger gilt der Kurs des aus­ser­börs­li­chen Han­dels als Re­fe­renz­wert (vgl. FUW vom Sams­tag). Doch die Ak­ti­en wer­den nicht nur aus­ser­börs­lich in der Schweiz ge­han­delt, son­dern in Ma­lay­sia ist ein Teil­be­reich des Dksh-ge­schäfts seit 1994 an der Bör­se.

Die Ko­tie­rung war da­mals Pflicht und greift auf die Bu­mi­pu­tra-re­gel zu­rück die vor­schreibt, dass 30% je­des in Ma­lay­sia an­ge­sie­del­ten Ge­schäfts in Hän­den ma­lay­si­scher Staats­bür­ger sein muss. Die Kurs­ent­wick­lung be­ein­druckt. Die Ti­tel ha­ben sich seit An­fang 2009 ver­vier­facht. Doch was kön­nen An­le­ger, die sich über­le­gen, den Bör­sen­gang von DKSH mit­zu­ma­chen, aus der Ko­tie­rung in Ma­lay­sia ab­lei­ten? Trotz der Avan­cen ist die Bör­sen­ka­pi­ta­li­sie­rung von um­ge­rech­net 100 Mio. Fr. ge­ring. Das er­staunt um­so mehr, als dass der Be­reich, ge­mes­sen am Um­satz von DKSH von ins­ge­samt 7,29 Mrd. Fr., im­mer­hin rund 20% des Ge­schäfts aus­macht.

In den Me­di­en wur­de in den ver­gan­ge­nen Ta­gen über ei­ne Bör­sen­ka­pi­ta­li­sie­rung für DKSH von 5 Mrd. Fr. spe­ku­liert. Das ent­spricht dem Fünf­zig­fa­chen der ma­lay­si­schen Ko­tie­rung – ein Fan­ta­sie­preis. Be­wer­tet wer­den die Ak­ti­en an der Bör­se in Kua­la Lum­pur mit ei­nem Kurs­Ge­winn-ver­hält­nis von le­dig­lich 7. Das ist zwar nicht als Richt­wert für das IPO in der Schweiz zu se­hen, da­für ist der ma­lay­si­sche Markt im asia­ti­schen Ver­gleich zu aus­ge­reift, deu­tet aber den­noch an, dass das KGV von 36, das sich aus dem noch am Frei­tag über die Ber­ner KB er­ziel­ten Kurs von 86 Fr. be­rech­net, un­an­ge­mes­sen ist.

Mitt­ler­wei­le hat der Ak­ti­en­kurs aus­ser­börs­lich nach­ge­ge­ben. Am Di­ens­tag wech­sel­ten die Ak­ti­en für un­ter 80 Fr. den Be­sit­zer. Doch auch das ist noch im­mer viel zu hoch. Nach An­sicht von «Fi­nanz und Wirt­schaft» wä­re ein Aus­ga­be­kurs von un­ter 60 Fr., was ei­nem Bör­sen­wert von 3,5 Mrd. Fr. und ei­nem Kurs-ge­winn-ver­hält­nis von 21 (KGV 2012) ent­spricht, fair. Zu die­sem oder ei­nem tie­fe­ren Preis wä­re das IPO für die An­le­ger in­ter­es­sant.

Falls Pe­king die Kon­junk­tur stüt­zen muss, wer­den nicht mehr In­fra­struk­tur­in­ves­ti­tio­nen wie die Hai­ning-brü­cke, son­dern Kon­sum­mass­nah­men im Vor­der­grund ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.