Post­fi­nan­ce wächst wei­ter

SCHWEIZ

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ/KONSUM - PM

Der Kon­zern Post (die Zah­len wer­den am 15. März pu­bli­ziert) wird er­neut von ei­nem gu­ten Ab­schluss der Toch­ter Post­fi­nan­ce pro­fi­tie­ren kön­nen. Das Geld­in­sti­tut hat es 2011 er­neut ge­schafft, das Er­geb­nis trotz ei­nem schwie­ri­gen Um­feld zu ver­bes­sern. Der Vor­steu­er­ge­winn stieg 2,8% auf 591 Mio. Fr. Als Haupt­grün­de für das gu­te Er­geb­nis gibt Post­fi­nan­ce den Er­folg aus dem Zins­ge­schäft so­wie Kos­ten­dis­zi­plin an. Der Auf­wand ist mit 1,8% denn auch we­ni­ger aus­ge­prägt ge­wach­sen als der Er­trag mit 2,4%.

Wich­tig für den Er­folg ist auch der an­hal­ten­de Neu­geld­zu­fluss: Post­fi­nan­ce flos­sen im Be­richts­jahr 8,1 Mrd. Fr. zu, die ver­wal­te­ten Kun­den­ver­mö­gen stie­gen 9,6% auf 92,2 Mrd. Fr. Das In­sti­tut konn­te sei­ne do­mi­nan­te Stel­lung im Zah­lungs­ver­kehr hal­ten: Rund die Hälf­te al­ler in der Schweiz durch­ge­führ­ten Trans­ak­tio­nen wur­de durch Post­fi­nan­ce ab­ge­wi­ckelt.

Das ste­te Wachs­tum geht Hand in Hand mit ei­nem Aus­bau der Be­schäf­tig­ten­zahl. 1998, ein Jahr nach der Grün­dung von Post­fi­nan­ce, zähl­te das In­sti­tut 1610 Voll­zeit­stel­len. Seit­her sind jähr­lich im Schnitt 139 hin­zu­ge­kom­men. Im Be­richts­jahr war das Wachs­tum mit 157 Stel­len (+4,8%) gar leicht über­pro­por­tio­nal. Post­fi­nan­ce be­schäf­tig­te 2011 ins­ge­samt 3917 Mit­ar­bei­ter, ent­spre­chend 3422 Voll­zeit­stel­len.

Am 17. De­zem­ber 2010 hat­te das Par­la­ment im Rah­men des Pos­t­or­ga­ni­sa­ti­ons­ge­set­zes be­schlos­sen, Post­fi­nan­ce in ei­ne Ak­ti­en­ge­sell­schaft um­zu­wan­deln und der Fi­nanz­markt­auf­sicht Fin­ma zu un­ter­stel­len. Das In­sti­tut wird mit dem ent­spre­chen­den Ei­gen­ka­pi­tal aus­ge­stat­tet, er­hält ei­nen ei­ge­nen Ver­wal­tungs­rat so­wie ei­ne in­ter­ne Re­vi­si­ons­stel­le. Die selb­stän­di­ge Ver­ga­be von Kre­di­ten wird Post­fi­nan­ce je­doch wei­ter nicht ge­stat­tet sein. Die Vor­be­rei­tungs­ar­bei­ten zur Neu­or­ga­ni­sa­ti­on sind auf Kurs. Die Un­ter­stel­lung un­ter die Fin­ma ist für das zwei­te Quar­tal 2013 ge­plant.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.