In­dus­trie, Lo­gis­tik und Kon­sum

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG - BA

Auch wenn es nicht mehr ganz so ra­sant vor­wärts­geht wie im ver­gan­ge­nen Jahr­zehnt und die Eu­pho­rie zu Recht et­was mehr Rea­lis­mus Platz macht: Die Me­ga­trends in Chi­na sind in­takt und bie­ten rie­si­ges Po­ten­zi­al, was ver­dient, im­mer wie­der er­wähnt zu wer­den. So wird Chi­na ge­mäss ei­ner Stu­die der Be­ra­tung Frost & Sul­li­van im Jahr 2025 wohl die gröss­te Volks­wirt­schaft der Welt sein, mit ei­nem BIP von 38 Bio. $.

Die chi­ne­si­sche Wirt­schaft wer­de sich «letzt­lich selbst von der Fer­ti­gungs­stät­te der Welt zu ei­nem der welt­weit gröss­ten Ver­brau­cher­märk­te» wan­deln. Die Ur­ba­ni­sie­rung las­se drei­zehn Me­ga­städ­te, vier Me­gare­gio­nen und sechs Me­ga­kor­ri­do­re bis zum Jahr 2025 ent­ste­hen. Die Me­ga­städ­te wür­den als zen­tra­le Kno­ten­punk­te gut 6 Bio. $ zum chi­ne­si­schen BIP bei­tra­gen. 2025 wür­den et­wa 920 Mio. Men­schen – 65% der Be- völ­ke­rung – in Städ­ten le­ben, wird Ana­lys­tin Archa­na Amar­nath in ei­ner Mit­tei­lung von Frost & Sul­li­van zi­tiert. Im Be­mü­hen, die Wachs­tums­dy­na­mik zu för­dern, will Chi­na zwi­schen 2011 und 2015 2,7 Bio. $ in Sach­an­la­gen wie Strom­ver­sor­gung, Bahn­stre­cken, Stras­sen, öf­fent­li­cher Nah­ver­kehr, Was­ser­trans­port, Ge­wäs­ser­schutz, Luft­fahrt so­wie Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­on in­ves­tie­ren.

Wie jetzt schon wer­den In­dus­tri­en, die die­se Be­rei­che be­die­nen, ent­spre­chend pro­fi­tie­ren. In den nächs­ten zehn Jah­ren wür­den ge­mäss der Stu­die von Frost & Sul­li­van aber vor al­lem die Lo­gis­tik und der Ein­zel­han­del flo­rie­ren. Chi­na wer­de wohl be­reits 2016 die welt­weit gröss­te Lo­gis­tik­bran­che vor­zu­wei­sen ha­ben, die dann 2020 mehr als 1 Bio. $ um­set­zen wer­de. Der De­tail­han­del wer­de dann ge­mes­sen am Um­satz den USMarkt über­trump­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.