Ap­plaus für Oer­li­kon

SCHWEIZ UBS trotz Schlag­zei­len fes­ter – Sto­xx 50 nimmt Ri­che­mont auf – Pu­bligrou­pe er­freu­en die An­le­ger

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - PHIL­IPP GOLLMER

DUBS N er Schwei­zer Ak­ti­en­markt be­gann die neue Wo­che mit Ge­win­nen. Der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) avan­cier­te 0,5% auf 6853,2.

Die UBS (Ak­ti­en: +0,7%) steht er­neut we­gen ge­stoh­le­ner Da­ten im Ram­pen­licht. Dank der ver­trau­li­chen In­for­ma­tio­nen kön­nen deut­sche Steu­er­fahn­der an­schei­nend fest­stel­len, dass dem Fis­kus um­fang­rei­che Steu­er­er­trä­ge ent­gan­gen sind, be­rich­te­te der «Ta­ges-An­zei­ger» am Di­ens­tag. Die Fra­ge, ob Mit­ar­bei­ter der Gross­bank den deut­schen Kun­den Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung ge­leis­tet ha­ben, ist eben­falls Teil der Un­ter­su­chung. Of­fen­bar geht aus den Da­ten je­doch her­vor, dass die UBS in jüngs­ter Zeit kei­ne Bei­hil­fe ge­leis­tet hat. Zu­dem steht die Bank kurz da­vor, mit den bri­ti­schen und ame­ri­ka­ni­schen Be­hör­den ei­ne

Ri­che­mont I Ei­ni­gung im Li­bor-Fall zu er­zie­len. Wie die «New York Ti­mes» am Mon­tag be­rich­te­te, wird die UBS ei­ne Bus­se über 450 Mio. $ zah­len. Seit Mo­na­ten er­mit­teln Be­hör­den welt­weit ge­gen Gross­ban­ken, dar­un­ter auch Cre­dit Suis­se (Ak­ti­en: +2,2%) und Deut­sche Bank, we­gen der Ma­ni­pu­la­ti­on von in­ter­na­tio­na­len Re­fe­renz­sät­zen wie Li­bor und Eu­ri­bor zwi­schen 2005 und 2009.

Ga­le­ni­ca avan­cie­ren

Die von «Fi­nanz und Wirt­schaft» in der Sams­tag­aus­ga­be auf­ge­grif­fe­ne Mög­lich­keit, wo­nach der USDro­ge­rie­rie­se Wal­greens am Phar­ma­han­dels­ge­schäft von Ga­le­ni­ca Ge­fal­len fin­den könn­te, sor­gen für Kauf­in­ter­es­se. Die Ak­ti­en des Ber­ner Un­ter­neh­mens stie­gen im Ver­gleich zum Frei­tag 1,2%. Die Ana­lys­ten der Bank Von­to­bel ent­geg­ne­ten in ei­ner Kun­den­mel-

OC Oer­li­kon N dung, dass sie das Sze­na­rio in den nächs­ten drei bis fünf Jah­ren als «un­wahr­schein­lich» be­trach­te­ten.

Den Pa­pie­ren des welt­gröss­ten Zahn­im­plan­tat­her­stel­lers St­raumann (+4,3%) ver­moch­te die wie­der­hol­te Ver­kaufs­emp­feh­lung durch das US-Wert­schrif­ten­haus Mor­gan St­an­ley nichts an­zu­ha­ben. Der nach Deutsch­land wei­ter­ge­reich­te Bro­ker Hel­vea stuf­te die Ti­tel von «Re­du­zie­ren» auf «Neu­tral» hoch. Er hält den Ver­kaufs­druck auf den Ak­ti­en nach der Ve­räus­se­rung ei­ner 10%-Be­tei­li­gung durch den Gross­ak­tio­när Tho­mas St­raumann an den Sin­ga­pu­rer Staats­fonds GIC für be­grenzt.

Die Ak­ti­en des Ge­ne­ri­ka­spe­zia­lis­ten Aci­no (+0,6%) ver­kehr­ten vor dem In­ves­to­ren­tag schwä­cher. Das Un­ter­neh­men ori­en­tiert am Mitt­woch über Fort­schrit­te in der Pi­pe­line und ge­währt auch Ein­blick in die Pro­duk­ti­ons- und La­bor­räum­lich­kei­ten am Sitz in Aesch (BL).

Ri­che­mont (+0,8%) pro­fi­tier­ten von der An­kün­di­gung der Auf­nah­me in den eu­ro­päi­schen Sto­xx 50. Dort er­set­zen die Pa­pie­re des Lu­xugü­ter­her­stel­lers am 24. De­zem­ber die Ti­tel von Fran­ce Tele­com (vgl. Sei­te 33). Auf der Ge­win­ner­sei­te stan­den am Di­ens­tag Pu­bliGrou­pe (+12%). Am In­ves­to­ren­tag gab die Wer­be­ver­mark­te­rin be­kannt, 45 Mio. Fr. über Ak­ti­en­rück­kauf und Son­der­di­vi­den­de an die Ak­tio­nä­re aus­zu­schüt­ten. Ana­lys­ten hat­ten ei­ne ge­rin­ge­re Zah­lung er­war­tet. Pu­bliGrou­pe stellt sich zu­dem dar­auf ein, dass das Kern­ge­schäft wei­ter schrump­fen und das Di­gi­tal­ge­schäft wei­ter wach­sen wird. Ent­spre­chend wird die Or­ga­ni­sa­ti­on an­ge­passt.

Al­piq gibt Re­power auf

OC Oer­li­kon (+4,3%) ka­men am Di­ens­tag vor­an. Der In­dus­trie­kon­zern ver­kauft den Gross­teil des Tex­til­ma­schi­nen­ge­schäfts an die Jins­heng-Grup­pe aus Chi­na. Wie Oer­li­kon am Mon­tag nach­börs­lich be­kannt­gab, ba­siert der Ver­kauf auf ei­nem Un­ter­neh­mens­wert von 650 Mio. Fr. und wird im drit­ten Quar­tal 2013 ab­ge­schlos­sen sein. Als Fol­ge des Ver­kaufs er­höh­te Oer­li­kon die Pro­gno­se für Um­satz­wachs­tum und Be­stel­lungs­ein­gang so­wie den Aus­blick für die Ebit-Mar­ge für das Ge­schäfts­jahr 2012 (vgl. Sei­te 17).

Eben­falls zu­le­gen konn­ten die Ak­ti­en von Re­power (+2,9%). Am Mon­tag wur­de be­kannt, dass Al­piq (+0,7%) sei­nen An­teil von 24,6% am Ver­sor­ger ver­äus­sert hat. Das Ak­ti­en­pa­ket ging vor­läu­fig zu glei­chen Tei­len an den Kan­ton Grau­bün­den und Ax­po (vgl. Sei­te 7).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.