Morningstar

Finanz und Wirtschaft - - SERIE: MIKROTRENDS - AS

Die US-Ge­sell­schaft hat sich zum Fix­stern un­ter den Fi­nanz­da­ten­lie­fe­ran­ten ent­wi­ckelt. Ur­sprungs­idee von Grün­der Joe Man­sue­to, ei­nem ehe­ma­li­gen Ak­ti­en­ana­lys­ten, war 1984, als un­ab­hän­gi­ges Un­ter­neh­men Pri­vat­in­ves­to­ren mit Da­ten, Ana­ly­sen und Re­se­arch über Fonds zu ver­sor­gen, da­mit sie sich ein ver­tief­tes Bild ma­chen kön­nen. Heu­te wird das In­for­ma­ti­ons­an­ge­bot auf vier Kon­ti­nen­ten von mehr als 8 Mio. Pri­vat­an­le­gern, 250 000 Fi­nanz­be­ra­tern und 4500 in­sti­tu­tio­nel­len In­ves­to­ren ge­nutzt. Längst um­fasst es nicht nur Fonds, son­dern auch an­de­re An­la­ge­ka­te­go­ri­en wie Ak­ti­en, Ob­li­ga­tio­nen, ETF, Hedge Funds usw. Mitt­ler­wei­le of­fe­riert Morningstar auch Fi­nanz­be­ra­tung und Di­enst­leis­tun­gen mit Blick auf die Pen­sio­nie­rung. In 27 Län­dern wer­den Kun­den­ver­mö­gen von 195 Mrd. $ be­treut. Seit 2005 ist Morningstar auch in der Schweiz prä­sent. Im sel­ben Jahr ging das Un­ter­neh­men an die US-Bör­se. In den sechs Jah­ren seit­her ist Morningstar im Schnitt 20% ge­wach­sen. Ent­spre­chend hoch (KGV 27) ist die Be­wer­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.