Am­gen schüt­tet mehr Di­vi­den­de aus

AME­RI­KA Dupont ist für 2013 zu­ver­sicht­lich – Eli Lil­ly muss noch­mals tes­ten – Wal-mart auf Ex­pan­si­ons­kurs

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - STM, CG

Die Un­si­cher­heit re­flek­tier­te der S&P 500. Er no­tier­te am Frei­tag­mor­gen er­neut im Mi­nus, nach­dem er schon am Don­ners­tag mit Ver­lust auf 1419,45 ge­schlos­sen hat­te. Ge­gen­über der Vor­wo­che avan­cier­te er 0,4%.

Aus Un­si­cher­heit, wie die Steu­er­ge­setz­ge­bung 2013 aus­sieht, könn­ten sich ei­ni­ge Ma­na­ger von Tei­len ih­res Ak­ti­en­be­stands ge­trennt ha­ben. Dar­über spe­ku­liert der Bör­sen­sen­der CNBC und zi­tiert die auf Ma­nage­men­ttrans­ak­tio­nen spe­zia­li­sier­te In­si­ders­co­re. Sie ha­be bei Ti­teln wie Ha­nes­brands (35.33 $ am Don­ners­tag, –2,4% im Wo­chen­ver­gleich), All­ison Trans­mis­si­on (19.80 $, +1,3%) und M/I Ho­mes (22.76 $, +7,2%) un­ge­wöhn­lich vie­le Ver­kaufs­auf­trä­ge von Ka­der­mit­glie­dern re­gis­triert.

Am­gen (89.15 $, +0,7%) lässt sich von all dem Lärm aus Washington we­nig be­ein­dru­cken. Der welt­gröss­te Bio­tech-Kon­zern er­höht ab An­fang 2013 die quar­tals­wei­se aus­ge­schüt­te­te Di­vi­den­de um gut 30% auf 47 Cent pro Ak­tie und wird zu­sätz­li­che Ti­tel im Wert von 2 Mrd. $ zu­rück­kau­fen. Zu­dem über­nimmt CEO Ro­bert Brad­way auch das Prä­si­di­um des Ver­wal­tungs­rats. Er er­setzt Ke­vin Sha­rer, der in Pen­si­on geht.

Gu­te Nach­rich­ten mel­de­te fer­ner DuPont (43.98 $, +2,6%). Der Che­mie­kon­zern lan­ciert eben­falls ein Ak­ti­en­rück­kauf­pro­gramm, das rund 1 Mrd. $ um­fasst. Über­dies er­war­tet er, dass sich der Ge­winn für 2012 am obe­ren En­de der Pro­gno­se be­we­gen wird, und ist eben­so für 2013 zu­ver­sicht­lich.

Ei­nen Dämp­fer gab es hin­ge­gen für die Ak­tio­nä­re von Eli Lil­ly (48.23 $, –2,4%). Der Phar­ma­rie­se muss auf Wei­sung der Ge­sund­heits­be­hör­den in den USA und in Eu­ro­pa noch mehr Tests für ein neu­es Me­di­ka­ment für Alz­hei­mer­Pa­ti­en­ten durch­füh­ren.

Was seit ei­ni­gen Ta­gen als Ge­rücht die Run­de mach­te, wur­de am Don­ners­tag be­stä­tigt: Der Netz­werk­be­trei­ber Sprint Nex­tel (5.64 $, –1,6%) will die rest­li­chen

Dow Jo­nes Ind. Top und Flop An­tei­le am Mit­be­wer­ber Cle­ar­wire (3.16 $, +33,3%) über­neh­men. Die Num­mer drei im US-Te­le­fon­markt be­sitzt be­reits ei­ne Mehr­heits­be­tei­li­gung am klei­ne­ren Kon­kur­ren­ten. Das An­ge­bot steht mit 2.90 $ pro Cle­ar­wire-Ak­tie deut­lich un­ter dem ak­tu­el­len Kurs. Of­fen­sicht­lich rech­nen die An­le­ger da­mit, dass Sprint nach­bes­sert.

Ak­qui­si­ti­ons­ge­lüs­te könn­te auch Wal-Mart Sto­res (69.04 $, –3,6%) he­gen. Laut «Fi­nan­ci­al Ti­mes» soll der Re­tail-Rie­se an der tür­ki­schen Mi­gros in­ter­es­siert sein. Die ehe­ma­li­ge Toch­ter von Mi­gros Schweiz soll für rund 4 Mrd. $ den Be­sit­zer wech­seln.

Die Ra­ting­agen­tur Stan­dard & Poor’s knöpft sich Ka­na­das Ban­ken vor. Sie stuf­te am Don­ners­tag sechs In­sti­tu­te zu­rück. Die Be­grün­dung: Der Sek­tor wer­de im­mer kom­pe­ti­ti­ver und des­halb ris­kan­ter. Bank of No­va Sco­tia (56.83 kan. $, +2,3%), Na­tio­nal Bank of Ca­na­da (76.96 kan. $, +0,4%), Lau­ren­ti­an Bank of Ca­na­da (43.79 kan. $, –1,2%), Ho­me Ca­pi­tal (58.69 kan. $, +4,6%) so­wie die pri­vat ge­hal­te­nen Cen­tral 1 und Cais­se cen­tra­le Des­jard­ins sind vom Down­gra­ding be­trof­fen. Der ka­na­di­sche Leit­in­dex S&P/TSX Com­po­si­te rück­te im Wo­chen­ver­gleich 1,1% auf 12 289,17 vor.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.