Ste­tig 10% mehr Ri­si­ko­trans­fer

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ/ENERGIE - TH

Seit 2002 ist das welt­wei­te Rück­ver­si­che­rungs­vo­lu­men für Na­tur­ka­ta­stro­phen­schä­den von 110 auf 250 Mrd. $ ge­schnellt. Die von Swiss Re er­stell­te Aus­wer­tung be­legt so­mit für den Spit­zen­ri­si­ko­trans­fer ei­ne jähr­li­che Stei­ge­rungs­ra­te von 10%. Die er­gän­zen­de Ab­wäl­zung von Leis­tungs­spit­zen an Pro­fi­an­le­ger ha­be sich gar mit dop­pelt so ho­her Wachs­tums­ra­te ent­wi­ckelt. An so­ge­nann­ten Ka­ta­stro­phen-An­lei-

Ka­ta­stro­phen-An­lei­hen hen (Cat Bonds) sei­en mitt­ler­wei­le mehr als 16 Mrd. $ aus­ste­hend, be­rich­te­ten Ver­ant­wort­li­che von Swiss Re an ei­ner Me­di­en­ver­an­stal­tung in Lon­don. Die­ses Jahr sei­en glo­bal 26 neue Ver­si­che­rungs­ver­brie­fun­gen über ge­samt­haft 5,8 Mrd. $ emit­tiert wor­den. Die in­vest­ment­bank­ähn­li­che Spe­zi­al­ab­tei­lung des Rück­ver­si­che­rers ha­be gut die Hälf­te der Pa­pie­re zu ei­ge­nen Guns­ten wie auch als Di­enst­leis­tung für Drit­te an den Markt ge­bracht.

Die Rück­zah­lung von Cat Bonds kann teil­wei­se oder ganz aus­fal­len, falls die fi­nan­zi­el­len Fol­gen von Na­tur­ka­ta­stro­phen vor­de­fi­nier­te Wer­te über­schrei­ten. Die­se Ge­fahr wird mit ei­nem weit über­durch­schnitt­li­chen Zins­cou­pon aus­ge­gli­chen. Um das Ein­zel­ri­si­ko zu ver­wäs­sern, wür­den Gross­in­ves­to­ren wie Pen­si­ons­kas­sen und spe­zia­li­sier­te An­la­ge­fonds üb­li­cher­wei­se breit auf vie­le Ka­ta­stro­phen­an­lei­hen auf­ge­teil­te Port­fo­li­os ge­stal­ten. Da es nur zu we­ni­gen Ein­zel­aus­fäl­len ge­kom­men ist, ha­ben An­le­ger ge­mäss Swiss Re ho­he Net­to­ren­di­ten in Dol­lar von 8,1% über den zehn­jäh­ri­gen Zei­t­raum bzw. 6,3% über die zu­rück­lie­gen­den zwei Jah­re rea­li­siert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.