Abe be­flü­gelt Nik­kei

ASI­EN Chi­nas Ur­ba­ni­sie­rungs­plä­ne stüt­zen Roh­stoff­ak­ti­en – Olam er­ho­len sich

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - JU­DITH VOGT

seit Frei­tag) so­wie Fa­nuc (15130 Yen, +0,6%) schlos­sen fes­ter.

Der Shang­hai Com­po­si­te In­dex, der die Kurs­ent­wick­lung des lo­ka­len chi­ne­si­schen Ak­ti­en­markts ab­bil­det, avan­cier­te um 0,5% auf 2162,46. Chi­ne­si­sche Ak­ti­en wa­ren ge­sucht, da Chi­na im kom­men­den Jahr an der mass­vol­len Geld­po­li­tik fest­hal­ten will. Der Plan der Re­gie­rung, die Ur­ba­ni­sie­rung in Chi­na vor­an­zu­trei­ben, weck­te das In­ter­es­se in Ak­ti­en von Roh­stoff­un­ter­neh­men. So klet­ter­ten Yanz­hou Co­al Mi­ning (17.31 Yuan, +1,4%) und Ji­an­gxi Cop­per Mi­ning (22.85 Yuan, +3,4%). Die Ti­tel des Bau­un­ter­neh­mens Zoom­li­on Hea­vy In­dus­try Sci­ence & Tech­no­lo­gy (11.72 HK-$, +4,6%) stie­gen auf ein Zwei­mo­nats­hoch, nach­dem Cre­dit Suis­se das Ra­ting er­höht hat­te. Ak­ti­en von Koh­le- und Bau­stoff­un­ter­neh­men pro­fi­tier­ten da­von, dass An­le­ger ei­ne hö­he­re Nach­fra­ge er­war­ten.

Die Ak­ti­en von Li Ning fie­len 1,2% auf 4.83 HK-$. Der chi­ne­si­sche Sport­be­klei­dungs­händ­ler, des­sen Ge­winn ist im ers­ten Halb-

Asi­an Ti­tans Top und Flop jahr be­reits um 85% kor­ri­giert hat­te, pro­gnos­ti­zier­te auf­grund der Kon­kur­renz von Ni­ke und Adi­das ei­nen er­heb­li­chen Ge­samt­jah­res­ver­lust.

In Singapur konn­ten sich die Ti­tel von Olam In­ter­na­tio­nal (1.48 SG-$, +4,6%) nach dem Kurs­ein­bruch in Fol­ge des An­griffs des Short-Sel­lers Car­sen Block end­lich er­ho­len. Die 1989 in Ni­ge­ria ge­grün­de­te Olam ist heu­te der fünft­gröss­te Gros­sist von land­wirt­schaft­li­chen Pro­duk­ten. Das Un­ter­neh­men lie­fert an Kun­den in 65 Län­dern und be­schäf­tigt fast 20 000 Mit­ar­bei­ter.

Fair­fax Me­dia (0.51 aus­tr. $, un­ver­än­dert), Aus­tra­li­ens zweit­gröss­ter Zei­tungs­ver­lag, ver­kauf­te für 616 Mio. aus­tr. $ den ver­blei­ben­den 51%-An­teil am On­li­ne-Auk­ti­ons­haus Tra­de Me (vom Han­del aus­ge­setzt). Der Er­lös soll Schul­den til­gen und die Re­struk­tu­rie­rungs­mass­nah­men un­ter­stüt­zen. Auch die Bil­labong-Ak­ti­en wa­ren vom Han­del aus­ge­setzt, nach­dem das Ma­nage­ment­mit­glied Paul Nau­de ein Über­nah­me­an­ge­bot des Surf­be­klei­ders von 1.10 aus­tr. $ pro Ak­tie in Aus­sicht ge­stellt hat­te. Vor Aus­set­zung des Han­dels avan­cier­ten die Pa­pie­re fast 5% auf 0.98 aus­tr. $. Aus­tra­li­ens dritt­gröss­ter Ei­sen­erz­för­de­rer For­tes­cue (4.60 aus­tr. $, +6,3%) führt mit ei­ner klei­nen An­zahl In­ves­to­ren Ge­sprä­che, um die Min­der­heits­be­tei­li­gung in sei­nem Ei­sen­bahn- und Ha­fen­ge­schäft zu ver­kau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.