Ban­ken­uni­on kos­tet Eu­ro­pas Ban­ken 80 Mrd. €

EU­RO­PA

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - CP,

Die Ei­ni­gung über ei­ne ein­heit­li­che Ban­ken­auf­sicht in­ner­halb der Eu­ro­zo­ne ist zwar am letz­ten Gip­fel der Eu­ro- und EUStaa­ten er­zielt wor­den. Doch nach die­ser Ei­ni­gung steht erst die hal­be Ban­ken­uni­on. Be­deu­ten­de Ele­men­te sind noch nicht ver­ab­schie­det, näm­lich die Ein­la­gen­ga­ran­tie und ein Ab­wick­lungs­me­cha­nis­mus für kon­kur­si­te Ban­ken. Die­se zwei Ele­men­te wer­den die Ban­ken teu­er zu ste­hen kom­men. Ana­lys­ten der Bank Bar­clays ha­ben aus­ge­rech­net, dass die Rech­nung gut und gern 80 Mrd. € be­tra­gen könn­te.

Erst lie­gen nur Vor­schlä­ge auf dem Tisch. Klar ist aber, dass ei­ne har­mo­ni­sier­te Ein­la­gen­ga­ran­tie in­ner­halb der EU (nicht nur der Eu­ro­zo­ne) von den Ban­ken vor­fi­nan­ziert wür­de. Zwei Fra­gen sind ent­schei­dend: Wel­che Bank­ein­la­gen wer­den ga­ran­tiert, und wie gross soll der Ga­ran­tie- fonds sein? Vor al­lem Bank­kon­ti von Pri­vat­per­so­nen sol­len bis zu 100 000 € ga­ran­tiert wer­den, dar­über herrscht weit­ge­hend Ei­nig­keit. Un­klar ist, ob auch die Ein­la­gen von Un­ter­neh­men ga­ran­tiert wer­den, was et­wa in Frank­reich der Fall ist.

Ein Durch­schnitt der Sät­ze, die in den Vor­schlä­gen des Eu­ro­pa­par­la­ments und des EU-Rats punk­to Vor­fi­nan­zie­rungs­grad ge­nannt wer­den, hies­se, dass 1,25% der ga­ran­tier­ten Ein­la­gen be­reit­ge­stellt wer­den müss­ten. Mo­men­tan sind es aber nur 0,19%, das er­gä­be ei­ne eu­ro­pa­wei­te Lü­cke von 80 Mrd. €.

Die Bar­clays-Ana­lys­ten be­rech­nen die gröss­ten ab­so­lu­ten Lü­cken für Cré­dit Ag­ri­co­le (3 Mrd. €), BNP Pa­ri­bas und Deut­sche Bank (je 2,4 Mrd. €). HSBC müss­te 1,9 Mrd. € zah­len. Re­la­tiv zum ge­schätz­ten Vor­steu­er­ge­winn von 2014 trifft es aber Com­merz­bank (81%), Cré­dit Ag­ri­co­le (56%) und Lloyds Ban­king (51%) am här­tes­ten. Ei­ne ähn­li­che Be­rech­nung stel­len die Ana­lys­ten für den Ab­wick­lungs­fonds an, der Ban­ken, die in Not ge­ra­ten, Über­brü­ckungs­kre­di­te ge­ben könn­te. In ei­nem Di­rek­tiven­ent­wurf zur Ab­wick­lung von kon­kur­si­ten Ban­ken hiess es, der Fonds sol­le bin­nen zehn Jah­ren auf 1% der ga­ran­tier­ten Bank­ein­la­gen auf­ge­baut wer­den.

Zu­sam­men mit dem Ga­ran­tie­fonds wür­de die Fi­nan­zie­rungs­lü­cke für die 24 Ban­ken, die Bar­clays ge­nau­er an­ge­schaut hat, im Schnitt 58% des Vor­steu­er­ge­winns von 2014 (81 Mrd. €) kos­ten, so­fern die Kos­ten nicht wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Die Be­rech­nung hängt zwar von An­nah­men ab. Die Ana­lys­ten le­gen aber den Fin­ger auf ei­nen wun­den Punkt in der Ent­wick­lung der Ban­ken­uni­on.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.