ZKB im Vi­sier der USA

SCHWEIZ

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - TW

Die Hoff­nun­gen, das Zürcher Staats­in­sti­tut wer­de im US-Steu­er­streit ver­schont, ha­ben sich zer­schla­gen: Die Staats­an­walt­schaft in Man­hat­tan hat An­kla­ge ge­gen zwei ak­ti­ve und ei­nen ehe­ma­li­gen Mit­ar­bei­ter der ZKB er­ho­ben.

Sie sol­len Ame­ri­ka­nern ge­hol­fen ha­ben, mehr als 420 Mio. $ vor den Steu­er­be­hör­den zu ver­ste­cken. Ge­mäss An­kla­ge­schrift ha­ben sie Co­de­na­men wie «Rain­ci­ty» und «Ka­key­cat» be­nutzt, um im Na­men ih­rer Kun­den Kon­ten in der Schweiz zu er­öff­nen.

An­fang Jahr wa­ren in New York drei Mit­ar­bei­ter der in­zwi­schen da­ran zer­bro­che­nen Pri­vat­bank We­ge­lin we­gen Bei­hil­fe zur Steu­er­hin­ter­zie­hung an­ge­klagt wor­den. Die New Yor­ker Staats­an­walt­schaft hat­te ih­nen Steu­er­hin­ter­zie­hung im Um­fang von 1,2 Mrd. $ vor­ge­wor­fen.

Ins­ge­samt be­fin­den sich in der Zwi­schen­zeit wohl vier­zehn Schwei­zer In­sti­tu­te im Vi­sier der US-Be­hör­den, dar­un­ter auch Cre­dit Suis­se und Ju­li­us Bär. In Bern herrsch­te bis­lang die Mei­nung vor, es müs­se auf­grund der be­son­de­ren Um­stän­de ei­nes je­den In­sti­tuts mit kei­nen wei­te­ren Kla­gen mehr ge­rech­net wer­den.

Im Fal­le der Zürcher Kan­to­nal­bank wur­de der Staats­be­sitz als Schutz­schild er­ach­tet. Be­hör­den in der Schweiz gin­gen da­von aus, die Ame­ri­ka­ner wür­den da­vor zu­rück­schre­cken, ein staat­li­ches In­sti­tut in die Man­gel zu neh­men. Dem ist nun of­fen­sicht­lich nicht so. Im­mer­hin sag­te Fi­nanz­mi­nis­te­rin Wid­merSchlumpf am Don­ners­tag in Bern, die USA hät­ten sich ver­pflich­tet, kei­ne wei­te­re Schwei­zer Bank an­zu­kla­gen, so­lan­ge die bei­den Län­der über ei­ne Lö­sung des Steu­er­streits ver­han­del­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.