Bank of Ja­pan knickt ein

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - PR

Nur we­ni­ge Ta­ge nach den Un­ter­haus­wah­len und dem Erd­rutsch­sieg der Li­be­ral­de­mo­kra­ten tag­te am Don­ners­tag die Bank of Ja­pan (BoJ) zur Fest­le­gung der Geld­po­li­tik. In ih­rer letz­ten or­dent­li­chen Sit­zung im al­ten Jahr ent­schied sie, das An­lei­hen­kauf­pro­gramm um wei­te­re 10 Bio. Yen (110 Mrd. Fr.) auf to­tal 101 Bio. Yen aus­zu­wei­ten. Den Leit­zins be­liess sie un­ver­än­dert bei 0 bis 0,1%.

«Ja­pans Wirt­schaft kühlt sich wei­ter ab und wir er­war­ten, dass sie bis auf wei­te­res sehr schwach blei­ben wird», be­grün­de­te No­ten­bank­gou­ver­neur Ma­saa­ki Shi­ra­ka­wa den Ent­scheid. Die dritt­gröss­te Volks­wirt­schaft be­fin­det sich in der drit­ten Re­zes­si­on seit der Jahr­tau­send­wen­de.

Mit der fünf­ten Auf­sto­ckung des An­lei­hen­kauf­pro­gramms in die­sem Jahr ist die Bank of Ja­pan un­ter­des­sen bei QE10 an­ge­langt: Zehn Mal hat die BoJ seit der Fi­nanz­kri­se 2008 An­lei­hen zur Sti­mu­lie­rung der Wirt­schaft ge­kauft, was im No­ten­bank­jar­gon quan­ti­ta­ti­ve Lo­cke­rung (Quan­ti­ta­ti­ve Ea­sing, QE) ge­nannt wird.

Die Fi­nanz­markt­teil­neh­mer je­doch re­agier­ten ent­täuscht auf den Ent­scheid von Don­ners­tag. Vie­le hat­ten wohl mehr er­war­tet, als nur die Fort­set­zung der bis­he­ri­gen Po­li­tik. Der Nik­kei 225 fiel in den ver­gan­ge­nen zwei Han­dels­ta­gen 2,2%, der Yen wer­te­te sich zum Dol­lar nach dem wo­chen­lan­gen Sink­flug leicht auf.

Die BoJ steht un­ter Druck, die De­fla­ti­on zu be­kämp­fen. Der de­si­gnier­te neue Re­gie­rungs­chef Shin­zo Abe for­dert von der No­ten­bank un­ter an­de­rem ei­ne Ver­dop­pe­lung des In­fla­ti­ons­ziels. Shi­ra­ka­wa hat­te bis­her ei­ne An­he­bung des In­fla­ti­ons­ziels von 1 auf 2% strikt ab­ge­lehnt. Ein solch ho­hes Ziel ist laut dem Zen­tral­bank­chef kon­tra­pro­duk­tiv für ein Land, in dem die Kon­su­men­ten­prei­se über Jah­re kaum je mehr als 1% jähr­lich ge­stie­gen sind. Im An­schluss an die An­kün­di­gung liess er je­doch ver­lau­ten, dass die BoJ in ei­nem Mo­nat dar­über dis­ku­tie­ren wer­de, ob es Spiel­raum ge­be für ei­ne Über­ar­bei­tung des In­fla­ti­ons­ziels. In den Au­gen der Ana­lys­ten der Com­merz­bank ist da­mit Shi­ra­ka­wa zwar ein­ge­nickt, aber noch nicht um­ge­fal­len. Im April läuft je­doch sei­ne Amts­zeit aus und Shin­zo Abe wird dann sei­nem Ziel nä­her sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.