Neu­es Spiel, neu­es Glück oder Aus?

Glen­co­re Xstra­ta ent­steht – Neu­er Sul­zer-prä­si­dent – Es gilt ernst für Ver­sor­ger, Vö­ge­le und S+B

Finanz und Wirtschaft - - LICK - EB

Für ei­ni­ge Schwei­zer Ge­sell­schaf­ten sind für 2013 Schlag­zei­len schon jetzt ab­seh­bar. Glen­co­re Xstra­ta muss be­wei­sen, dass mit ihr tat­säch­lich ein neu­er Stern auf­geht. Die feh­len­den Ge­neh­mi­gun­gen aus Chi­na und Süd­afri­ka dürf­ten bald er­teilt wer­den. Da­mit ent­steht ein neu­es Mo­dell für die Roh­stoff­in­dus­trie. Die Chan­cen ste­hen gut, dass es Glen­co­re-Chef Ivan Gla­sen­berg ge­lingt, ei­nen schlag­kräf­ti­gen Kon­zern zu schmie­den, der dank ge­ein­ter Fi­nanz­kraft für Be­we­gung im Sek­tor sorgt. Gut mög­lich, dass 2013 der ge­schwäch­te Kon­kur­rent Ang­lo Ame­ri­can ein­ver­leibt wird.

Beim In­dus­trie­kon­zern Sul­zer steht im Früh­ling ein Wech­sel im Ver­wal­tungs­rats­prä­si­di­um an. Jür­gen Dor­mann wird al­ters­hal­ber zu­rück­tre­ten. Da­mit dürf­ten Spe­ku­la­tio­nen über ei­ne An­nä­he­rung von Sul­zer und OC Oer­li­kon auf­le­ben. Bei­de Un­ter­neh­men ha­ben mit dem rus­si­schen In­ves­tor Vic­tor Vek­sel­berg den­sel­ben Gross­ak­tio­när. Dor­mann wird nach­ge­sagt, dass er von ei­ner Ver­ban­de­lung mit OC Oer­li­kon nichts hält. Doch es gibt Ge­mein­sam­kei­ten, wie et­wa die Ober­flä­chen­tech­no­lo­gie.

In der Ver­sor­ger­bran­che ent­schei­det der Strom­kon­zern Al­piq, ob für den Ab­bau der Schul­den ei­ne Ka­pi­tal­er­hö­hung kommt. Das Ener­gie­un­ter­neh­men BKW war­tet auf den Ent­scheid des Bun­des­ge­richts in punc­to Be­triebs­be­wil­li­gung für das Atom­kraft­werk Müh­le­berg. Der wei­te­re Weg der Ener­gie­po­li­tik be­ein­flusst die ge­sam­te Bran­che. Der Stahl­her­stel­ler Schmolz+Bi­cken­bach muss schnell be­wei­sen, die (vor­über­ge­hend aus­ge­setz­ten) Kre­dit­auf­la­gen er­fül­len zu kön­nen. Sonst dro­hen fi­nan­zi­el­le Mass­nah­men. Auch für das Mo­de­haus Charles Vö­ge­le wird 2013 zum ent­schei­den­den Jahr. Sa­nie­rer Hans Zieg­ler steht als VR-Prä­si­dent un­ter Druck, den Ver­lus­ten ein En­de zu set­zen. Ein Käu­fer wird ge­sucht. Ge­lingt das nicht, droht die Auf­spal­tung oder das Aus.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.