HBM er­lei­det To­tal­ab­schrei­ber

CH

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - DF

Andre­as Wi­cki, Ge­schäfts­füh­rer der auf An­la­gen im Ge­sund­heits­sek­tor spe­zia­li­sier­ten Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft HBM He­alth­ca­re In­vest­ments, hät­te sich ei­nen bes­se­ren Jah­res­aus­klang vor­stel­len kön­nen. Doch der Miss­er­folg ei­nes pri­vat ge­hal­te­nen ame­ri­ka­ni­schen Port­fo­li­oun­ter­neh­mens, Lux Bi­osci­en­ces, mit ei­nem Au­gen­heil­mit­tel in Pha­se III hat HBM zu ei­ner Wert­be­rich­ti­gung von 100% ge­zwun­gen. Als Fol­ge da­von wird die In­vest­ment­ge­sell­schaft für die ers­ten neun Mo­na­te des noch bis En­de März 2013 lau­fen­den Ge­schäfts­jahrs ei­nen Ver­lust von 25 Mio. Fr. aus­wei­sen.

«Wir stan­den vor der Wahl, un­ser In­vest­ment in Lux Bi­osci­en­ces zu 75 oder 100% ab­zu­schrei­ben», sag­te Wi­cki ge­gen­über FuW. Der To­tal­ab­schrei­ber si­gna­li­sie­re den In­ves­to­ren, dass HBM mit die­ser Po­si­ti­on auf­ge­räumt ha­be. Durch die Wert­be­rich­ti­gung ist das Net­to­ver­mö­gen um 21,9 Mio. Fr. ge­fal­len. Es be­trug da­mit am 26. De­zem­ber noch 535 Mio. Fr.

Die HBM-Ak­tio­nä­re nah­men die Nach­richt am Don­ners­tag un­auf­ge­regt zur Kennt­nis. Der Kurs­ver­lust be­schränk­te sich auf 2,9% (auf 46.10 Fr.). Da­mit ha­ben die Ti­tel seit An­fang Jahr noch im­mer fast 20% ge­won­nen. Wi­cki be­dau­ert, dass HBM we­gen der jüngs­ten Wert­be­rich­ti­gung er­neut ein Kon­so­li­die­rungs­jahr ein­schal­ten muss. Er ist je­doch nach wie vor über­zeugt, dass die be­reits im Mai 2010 kom­mu­ni­zier­te Aus­rich­tung auf rei­fe­re pri­vat ge­hal­te­ne Un­ter­neh­men aus dem Ge­sund­heits­sek­tor län­ger­fris­tig Früch­te trägt. Der To­tal­ab­schrei­ber auf Lux Bi­osci­en­ces sei zwar schmerz­haft, aber Teil die­ses Ber­ei­ni­gungs­pro­zes­ses.

HBM bie­tet ri­si­ko­fä­hi­gen An­le­gern Zu­gang zu ei­nem di­ver­si­fi­zier­ten Porte­feuille von In­vest­ments im Ge­sund­heits­sek­tor. Im mehr­jäh­ri­gen Ver­gleich prä­sen­tiert sich die Wert­ent­wick­lung der Ak­ti­en aber be­schei­den. Ge­win­ne und Ver­lus­te hiel­ten sich in den letz­ten drei Jah­ren die Waa­ge. En­ga­ge­ments drän­gen sich nicht auf.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.