Mon­ta­na Tech will Fremd­ak­tio­nä­re los­wer­den

Finanz und Wirtschaft - - VORDERSEITE - AM

Mon­ta­na Tech macht kaum mehr von sich re­den – je­den­falls nicht in An­le­ger­krei­sen. Doch am Don­ners­tag sind die Ak­ti­en des Un­ter­neh­mens, die aus­ser­börs­lich ge­han­delt wer­den, von 3.60 auf 4 Fr. ge­stie­gen, wenn auch mit klei­nen Um­sät­zen. Das ent­spricht dem höchs­ten Kurs seit 2010 und ei­ner Ver­dop­pe­lung seit An­fang 2012. Grund war die An­kün­di­gung in der am 29. Mai ver­schick­ten Ein­la­dung zur Ge­ne­ral­ver­samm­lung, wo­nach das Un­ter­neh­men «ei­nen Ak­ti­en­rück­kauf in Be­tracht» zie­he, un­ter an­de­rem, um den «Min­der­heits­ak­tio­nä­ren ei­ne zu­sätz­li­che Exit­va­ri­an­te an­bie­ten zu kön­nen».

Die Er­wä­gung ei­nes Ak­ti­en­rück­kaufs kommt et­was über­ra­schend, hat­te Micha­el To­j­ner, sei­nes Zei­chens VR-Prä­si­dent, CEO und Mehr­heits­ak­tio­när von Mon­ta­na Tech, lan­ge Zeit im­mer ver­brei­tet, ei­ne Bör­sen­ko­tie­rung an­zu­pei­len. Mon­ta­na Tech wird ei­gent­lich von Wien aus ge­führt, wo To­j­ner an­säs­sig ist. Der Be­zug zur Schweiz kommt aus der Über­nah­me von Alu Men­zi­ken im Jahr 2007.

Doch wä­re Mon­ta­na Tech über­haupt bör­sen­taug­lich? Un­ter To­j­ner wur­de ne­ben Alu Men­zi­ken ein Bat­te­rie­her­stel­ler, ein Un­ter­neh­men, das auf die Kenn­zeich­nung von Stahl­pro­duk­ten aus­ge­rich­tet ist, so­wie ein Alu-Ver­ar­bei­tungs­werk in Ru­mä­ni­en un­ter das Dach von Mon­ta­na ge­scho­ben. 2012 konn­te aus Ban­ken­be­sitz die kroa­ti­sche Alu­ver­pa­ckungs­grup­pe Aluf­lex und vor we­ni­gen Wo­chen die ös­ter­rei­chi­sche Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft EK Mit­tel­stands­fi­nan­zie­rungs AG über­nom­men wer­den. All dies schei­nen op­por­tu­nis­ti­sche Käu­fe zu sein, die kaum ei­ner an­de­ren Stra­te­gie fol­gen, als güns­ti­ge In­dus­trie­as­sets zu­sam­men­zu­kau­fen. Das mag für To­j­ner Sinn ma­chen, doch für Min­der­heits­ak­tio­nä­re ist die Grup­pe und de­ren Stra­te­gie zu un­durch­sich­tig.

Der Kurs­an­stieg soll­te zum Aus­stieg aus Mon­ta­na Tech ver­wen­det wer­den. In wel­cher Form der Rück­kauf ge­tä­tigt wird, ist noch nicht klar – auch nicht, ob er an al­le Ak­tio­nä­re ge­rich­tet ist. Auch ist kaum zu er­war­ten, dass we­sent­lich mehr als 4 Fr. ge­bo­ten wür­den. Zu die­sem Kurs sind Mon­ta­na Tech näm­lich mit 290 Mio. Fr. be­wer­tet, wor­aus sich ein KGV von 11 (vor Good­wil­lauf­rech­nung und Wäh­rungs­ver­lus­ten) er­rech­nen lässt. Wer­den die Wan­del­rech­te ein­be­zo­gen, be­trägt das KGV et­wa 13, was für ein in­trans­pa­ren­tes Ge­bil­de an­sehn­lich ist.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.