Buf­fett liebt die Ener­gie

USA

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - MG

War­ren Buf­fett hat wie­der ei­nen Ele­fan­ten er­le­gen kön­nen: Mi­dAme­ri­can Ener­gy, ein Toch­ter­un­ter­neh­men sei­ner Hol­ding­ge­sell­schaft Berk­shire Hat­ha­way, kauft für 5,6 Mrd. $ den Ga­sund Strom­ver­sor­ger NV Ener­gy. In dem jähr­li­chen Brief an die Ak­tio­nä­re von Berk­shire hat­te die US-In­ves­to­ren­le­gen­de noch im ver­gan­ge­nen März über die Un­mög­lich­keit ge­klagt, 2012 ei­ne gros­se Über­nah­me durch­zu­füh­ren, ob­wohl da­für Mit­tel von 42 Mrd. $ zur Ver­fü­gung stan­den. «Ich ver­folg­te ei­ne Her­de von Ele­fan­ten, aber kam mit lee­ren Hän­den zu­rück», schrieb Buf­fett und füg­te an: «Char­lie (Mun­ger, sein wich­tigs­ter Mit­ar­bei­ter, Anm. der Red.) und ich ha­ben er­neut un­se­re Sa­fa­ri-Klei­der an­ge­zo­gen und die Su­che nach Ele­fan­ten wie­der auf­ge­nom­men.»

Jetzt war die Jagd von Er­folg ge­krönt. NV Ener­gy ist ein im US-Bun­des­staat Ne­va­da ver­an­ker­ter Ver­sor­ger mit 1,3 Mio. Gas- und Strom­be­zü­gern. Mit der Über­nah­me wird die nicht ko­tier­te Mi­dAme­ri­can Ener­gy der grösste Ver­sor­ger in den USA ge­mes­sen an der Kun­den­zahl. Mi­dAme­ri­can be­lie­fer­te bis­her 7,1 Mio. Ab­neh­mer in zehn US-Bun­des­staa­ten. Mi­dAme­ri­can zahlt 23.75 $ pro Ak­tie – 23% mehr als der Schluss­kurs der NV-Ener­gyTi­tel von 19.28 $ am Mitt­woch.

Buf­fett ver­tritt die Mei­nung, dass Ver­sor­ger­un­ter­neh­men selbst un­ter wid­ri­gen wirt­schaft­li­chen Um­stän­den ei­ne at­trak­ti­ve Ka­pi­tal­ren­di­te ge­ne­rier­ten. Sol­che Be­trie­be zu be­sit­zen, sei zwar «nicht ein Weg, um reich zu wer­den», sag­te er 2006 an ei­nem Tref­fen mit Re­gu­la­to­ren aus dem Sek­tor, aber «ein Weg, um reich zu blei­ben». Buf­fett lob­te in sei­nem Brief an die Ak­tio­nä­re aus­drück­lich die Per­for­mance von Mi­dAme­ri­can, die zu den fünf pro­fi­ta­bels­ten Nicht-Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men im Berk­shire-Port­fo­lio ge­hö­re. Die Berk­shire-Ak­ti­en ha­ben mit ei­nem statt­li­chen Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis für 2013 von 19 al­ler­dings nicht mehr all­zu viel Po­ten­zi­al nach oben.

Ge­mäss Mi­dAme­ri­can-Chef Greg Abel er­laubt die Trans­ak­ti­on, das Ge­schäft mit er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en und Strom­über­tra­gung in ei­nem Bun­des­staat aus­zu­bau­en, der wie­der wächst. NV Ener­gy hat in jüngs­ter Zeit die Käu­fe von Strom aus So­lar- und Wind­an­la­gen vor­an­ge­trie­ben, um die be­hörd­li­che Vor­ga­be ei­nes An­teils von 25% aus er­neu­er­ba­ren Qu­el­len an der ei­ge­nen Ener­gie­er­zeu­gung bis 2025 zu er­rei­chen. Das Un­ter­neh­men hat auch in gas­be­trie­be­ne Kraft­wer­ke und in Über­tra­gungs­lei­tun­gen in­ves­tiert.

Mi­dAme­ri­can wie­der­um be­sitzt meh­re­re geo­ther­mi­sche, So­lar-, Wind­und Was­ser­kraft­wer­ke in­klu­si­ve zwei­er rie­si­ger So­lar­far­men in Ka­li­for­ni­en und ei­ner gros­sen So­lar­an­la­ge in Ari­zo­na. «Wir kön­nen jetzt Mi­dA­me­ri­cans Er­fah­rung in er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en mit den enor­men er­neu­er­ba­ren Res­sour­cen in Ne­va­da kom­bi­nie­ren», sag­te Micha­el Ya­cki­ra, der CEO von NV Ener­gy, in ei­ner Me­di­en­mit­tei­lung.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.